• IT-Karriere:
  • Services:

Qnap-Firmware mit Grafikoberfläche und iSCSI für ältere NAS

Version 3.1 für alle Geräte ab TurboStation TS-109

Für seine Netzwerkspeicher ab der TurboStation TS-109 hat Qnap die neue Firmwareversion 3.1 veröffentlicht. Auch die älteren Geräte erhalten damit Funktionen wie iSCSI und eine schnellere Wiederherstellung von RAIDs. Die neue Benutzeroberfläche ist zudem grafisch gestaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der neuen Firmware rüstet Qnap Funktionen wie iSCSI und die Unterstützung für das Dateisystem Ext4 nach. Mit Ext4 lassen sich auf den Turbostations Volumes bis 16 TByte anlegen, das Dateisystem selbst beherrscht in anderen Systemen aber noch größere logische Laufwerke. Durch die Nutzung von Ext4 verspricht Qnap zudem einen um 10 Prozent höheren Durchsatz, ob das auch für Windows-Freigaben (SMB) gilt, ist noch nicht klar.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Apples Bonjour-Service wird nun auf allen Geräten unterstützt, ebenso wie der "Bitmap-Modus" für die schnellere Wiederherstellung eines RAID nach Stromausfall oder beim Defekt eines einzelnen Laufwerks. Bonjour und Ext4 funktionieren auch nach dem Update nicht auf den Modellen TS-109, 209, 409 und 409U, hier reicht die Prozessorleistung nicht aus.

 

Wenn die vielen Zusatzfunktionen der Geräte wie der DLNA-zertifizierte UPnP-Server von TwonkyMedia und Clients für Emule und BitTorrent nicht reichen, kann man sie über QPNK-Pakete von Drittherstellern nachrüsten. Diese Schnittstelle ist ebenfalls Teil der Firmware 3.1.

Die gesamten Funktionen lassen sich per Browser steuern, wozu eine mit Ajax gebaute grafische Oberfläche dient. Diese Benutzerschnittstelle, die zum größten Teil im Browser ausgeführt wird, soll die Leistung des NAS nicht bremsen, wenn während Dateitransfers Konfigurationen geändert werden.

Auf seinen Downloadseiten hat Qnap die Firmware 3.1 bisher nur für einen Teil der Geräte verlinkt. Das Update für alle Geräte findet sich auf einer eigenen Seite zur Firmware 3.1. Der Hersteller empfiehlt dringend, vor der Aktualisierung die auf dem NAS gespeicherten Daten zu sichern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Der Kaiser! 11. Jul 2009

Da empfiehlt sich dann FreeNAS*. :P *http://www.freenas.org/

Der Kaiser! 11. Jul 2009

Dann steht Windows aber nackt da..

Ergänzung 09. Jul 2009

"Das Update für alle Geräte findet sich auf einer eigenen Seite zur Firmware 3.1." Auf...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

      •  /