Glow - JavaScript-Bibliothek der BBC als Open Source

JavaScript-Bibliothek unter der Apache 2.0-Lizenz

Die BBC hat ihre JavaScript-Bibliothek Glow als Open Source freigegeben. Die BBC nutzt Glow seit 2007 auf ihren eigenen Webseiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die BBC hat die Entwicklung von Glow begonnen, da die meisten bestehenden JavaScript-Bibliotheken nicht den Browser Support Standards der BBC entsprechen. So unterstützte die BBC damals noch Internet Explorer 5.5 und Safari 1.3.

Stellenmarkt
  1. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
Detailsuche

Glow vereinfachte DOM-Manipulation, Event-Handling und Animationen und umfasst zahlreiche User-Interface-Widgets. Mit dabei sind unter anderem die Module glow.anim für Animationen, glow.data zur Serialisierung und De-Serialisierung von Daten, glow.dom zur DOM-Manipulation, glow.dragdrop für Drag-and-Drop, glow.embed zum Einbetten von Flash-Objekten, glow.forms zur Validierung von HTML-Formularen und glow.net zum Senden und Empfangen von Daten von und zu einem Server. Glow.events stellt native Browserereignisse bereit.

Glow steht derzeit in der Version 1.5.1 zum Download bereit und unterliegt der Apache 2.0 Lizenz. Neben einer umfassenden Dokumentation stehen auch kommentierte Beispiele bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ja-so-isses 09. Jul 2009

... MS Internet Explorer der Websprachen.

Object... 09. Jul 2009

Stimmt, da Standards ja auch voll blöd sind. Wo kommen wir denn da hin, wenn plötzlich...

Der Kaiser! 09. Jul 2009

Ja und nein. Schliesslich profitieren sie auch davon wenn jemand "externes" den Code...

RaiseLee 09. Jul 2009

Woran erinnert mich bloss Blackjack und Nutten... ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /