Abo
  • Services:

Glow - JavaScript-Bibliothek der BBC als Open Source

JavaScript-Bibliothek unter der Apache 2.0-Lizenz

Die BBC hat ihre JavaScript-Bibliothek Glow als Open Source freigegeben. Die BBC nutzt Glow seit 2007 auf ihren eigenen Webseiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die BBC hat die Entwicklung von Glow begonnen, da die meisten bestehenden JavaScript-Bibliotheken nicht den Browser Support Standards der BBC entsprechen. So unterstützte die BBC damals noch Internet Explorer 5.5 und Safari 1.3.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Glow vereinfachte DOM-Manipulation, Event-Handling und Animationen und umfasst zahlreiche User-Interface-Widgets. Mit dabei sind unter anderem die Module glow.anim für Animationen, glow.data zur Serialisierung und De-Serialisierung von Daten, glow.dom zur DOM-Manipulation, glow.dragdrop für Drag-and-Drop, glow.embed zum Einbetten von Flash-Objekten, glow.forms zur Validierung von HTML-Formularen und glow.net zum Senden und Empfangen von Daten von und zu einem Server. Glow.events stellt native Browserereignisse bereit.

Glow steht derzeit in der Version 1.5.1 zum Download bereit und unterliegt der Apache 2.0 Lizenz. Neben einer umfassenden Dokumentation stehen auch kommentierte Beispiele bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 107,85€ + Versand
  3. 449€

ja-so-isses 09. Jul 2009

... MS Internet Explorer der Websprachen.

Object... 09. Jul 2009

Stimmt, da Standards ja auch voll blöd sind. Wo kommen wir denn da hin, wenn plötzlich...

Der Kaiser! 09. Jul 2009

Ja und nein. Schliesslich profitieren sie auch davon wenn jemand "externes" den Code...

RaiseLee 09. Jul 2009

Woran erinnert mich bloss Blackjack und Nutten... ;-)


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /