Abo
  • Services:

dLAN TV Sat nun auch mit Mac-Software

Netzwerktuner über Powerline mit EyeTV (Lite) empfangen

Devolos netzwerkfähiger Satelliten-TV-Tuner "dLAN TV Sat" wird jetzt auch unter MacOS X unterstützt. Der Hersteller legt seiner Hardware dazu fortan eine abgespeckte EyeTV-Software von Elgato bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DVB-S/S2-Tuner Devolo dLAN TV Sat PC wird mit der Sat-Anlage (LNB oder Multiswitch) verbunden und sendet das digitale Fernsehsignal mit theoretischen 200 MBit/s über die Steckdose in das heimische Stromnetzwerk.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau

Mit einem Homeplug-AV-Adapter können ein PC oder ein Notebook das Fernsehprogramm über das Stromnetz empfangen. Die beiliegende Software für Windows XP, Vista, Linux und MacOS X kann das Fernsehbild anzeigen und aufnehmen. Ein Senderwechsel während der Aufnahme ist in Verbindung mit dem dLAN TV Sat nicht möglich.

Für MacOS X liegt der Hardware nun Elgatos EyeTV Lite in der Version 1.1 bei. Wer bereits ein dLAN TV Sat besitzt, soll die Software von der Devolo-Homepage laden können. Der benötigte Freischaltcode wird über den Devolo-Support versandt.

Mehr Umfang bietet EyeTV, das seit der kürzlich veröffentlichten Version 3.1.2 ebenfalls dLAN TV Sat PC unterstützt. Damit wird dann unter anderem auch die Aufnahme von Serien erleichtert und mit dem enthaltenen tvtv-Jahresabo die Programmierung auch über das Internet möglich. Das Upgrade von EyeTV Lite zu EyeTV 3.x kostet 39,95 Euro, regulär kostet die TV-Software 79,95 Euro.

Da die Stromleitung verwendet wird, kann mit dLAN TV Sat PC und Powerline auf das Verlegen eines Coaxial-Kabels für den Satellitenempfang verzichtet werden. Erreicht werden Übertragungsraten von über 100 MBit/s, was für SD- und HDTV genügt.

Der Netzwerk-Sat-Tuner dLAN TV Sat PC kostet einzeln 259,90 Euro, im Paket (Starter Kit) mit einem dLAN-200-AVeasy-Adapter kostet der Empfänger 299,90 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 59,99€ vorbestellbar
  2. (u. a. PlayStation Plus Mitgliedschaft 12 Monate für 47,99€)
  3. 47,99€
  4. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)

Der Kaiser! 13. Jul 2009

Meins auch nicht.. Obwohl die Gratis-CDs immer recht "verlockend" waren.. ^^

oooooooop 09. Jul 2009

k.w.t.

dreammm 09. Jul 2009

Da gibts doch bessere Alternativen. Also hände weg.

Lolmaster 09. Jul 2009

Bringt den Maccern bloß nix, weil das MacBook nicht mehr fehlerfrei arbeitet. http://www...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
    Battlefield 5 im Test
    Klasse Kämpfe unter Freunden

    Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

    1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
    2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
    3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /