Abo
  • Services:

Samsung baut 1,8-Zoll-Festplatte mit nativem USB-Controller

250 GByte mit zwei Platters im 1,8-Zoll-Format

Samsung will in Kürze eine Festplatte auf den Markt bringen, die im 1,8-Zoll-Formfaktor nicht nur 250 GByte unterbringt, sondern außerdem mit einem nativen USB-Controller arbeitet. Damit empfiehlt sich die Festplatte für externe Lösungen, die besonders stromsparend sein müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung produziert jetzt kleine 1,8-Zoll-Festplatten mit integriertem USB-Controller. Angeschlossen wird die neue Spinpoint N3U über eine native USB-Schnittstelle. Die PATA- oder SATA-Schnittstelle findet sich auf der Platine der Festplatte nicht. Auch ein Controller dafür existiert nicht. Die Festplatte kommuniziert also ohne Übersetzung mit dem USB-Host.

Samsung Spinpoint N3U mit USB-Anschluss
Samsung Spinpoint N3U mit USB-Anschluss
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Das verspricht laut Samsung weniger Geschwindigkeitsverlust. Über die typischen 35 MByte/s, die über den USB-Anschluss fließen können, wird die Festplatte aber trotzdem kaum kommen. Diese Lösung verspricht dafür eine geringere Leistungsaufnahme, da ein Chip eingespart wird. Leider gibt Samsung keine weiteren Daten preis. Der Hersteller vergleicht lieber 2,5-Zoll-Festplatten mit 1,8-Zoll-Festplatten und verspricht eine um 40 Prozent reduzierte Leistungsaufnahme. Samsung sieht die Spinpoint N3U vor allem als Hosentaschenlaufwerk, liefert aber kein Gehäuse dafür. Dazu passt auch, dass die Festplatte im Hinblick auf Stürze entwickelt wurde. Einen Fall aus einer Höhe von 50 cm oder 1.500 G soll die Festplatte unbeschadet überstehen können.

In dem Gehäuse der Spinpoint N3U stecken zwei 125-GByte-Platter, zusammen also 250 GByte. Außerdem besitzt die Festplatte 8 MByte Cache. Die Scheiben schaffen 3.600 U/min. Das ist vergleichsweise langsam und sorgt nicht nur für niedrige Datentransferraten, sondern verzögert auch die Zugriffe. Genaue Daten bleibt Samsung allerdings auch hier schuldig. Die schnellsten 1,8-Zoll-Festplatten schaffen 5.400 U/min. Üblich sind auch 4.200 U/min. Toshiba erreicht mit der MK2529GSG schon länger 5.400 U/min bei einer Kapazität von 250 GByte.

1,8-Zoll-Festplatten finden sich unter anderem in Subnotebooks und in einigen MP3-Playern. Auch externe Festplatten nutzen vereinzelt das Format und haben damit den Vorteil, sich an die USB-Spezifikation zu halten. Sie funktionieren dann auch an älteren Rechnern oder etwa an Routern mit USB-Schnittstelle. Externe 2,5-Zoll-Festplatten haben vor allem beim Anlaufen einen zu hohen Energiebedarf.

Die ersten Lieferungen der neuen Festplatte sollen ab Mitte Juli bei OEMs ankommen. Im regulären Handel wird die Festplatte also zunächst nicht zu haben sein. Der Preis für das 250-GByte-Modell soll bei knapp 200 US-Dollar liegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

crol 12. Jul 2009

naja wenn man sich ein bisschen einließt in die thematik wird klar: Das für die SI...

NC2400er 10. Jul 2009

Du bist mit dem Problem wohl kaum alleine. Ich hab ein HP NC2400 Notebook und brauche...

tribal-sunrise 10. Jul 2009

die Frage stellt sich ja ob online oder offline? Also offline sind mir Platten schon aus...

wjlehfr 09. Jul 2009

hab auf die schnelle auch nix gefunden, sorry ;)

Ashra Ivy 09. Jul 2009

den meisten Strom dürfte Motor und Cache verbraten, und den HDD-Conroller brauchen sie...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /