Abo
  • Services:
Anzeige

Command & Conquer 4 angekündigt (Update 2)

Alarmstufe Rot befindet sich derzeit für das iPhone in der Entwicklung

Da hat die Hand of NOD sich wohl vertippt: Die britische Niederlassung von Electronic Arts hat offenbar verfrüht eine offizielle Ankündigung des Echtzeitstrategiespiels Command & Conquer 4 an die Öffentlichkeit gegeben. Ein anderes C&C ist offiziell bestätigt - das für das iPhone.

Über Twitter hat die britische Niederlassung von Electronic Arts eine offizielle Ankündigung von Command & Conquer 4 verschickt und für weitere Informationen auf das hauseigene Presseportal verlinkt. Dort waren zwar keine Informationen zu finden und auch das Twitter-Posting ist inzwischen wieder gelöscht. Dennoch kann das Versehen wohl als endgültige Bestätigung gesehen werden, dass sich Teil 4 der Echtzeit-Strategiespielreihe in der Entwicklung bei EA Los Angeles befindet. Auch in einem am 8. Juli 2009 verschickten C&C-Newsletter spricht EA davon, dass Anfang Juli 2009 eine "Mega-Bomb" gezündet würde - und meint damit wohl ebenfalls C&C 4.

Anzeige
 

Bereits Mitte Juni 2009 gab es klare Anzeichen, als EA sich mit einer Onlineumfrage an die Fangemeinde wandte, welche Elemente denn gut ankommen würden. Zwar fiel dabei der Name "Command & Conquer" nicht, aber das Wort "Tiberium", das nur aus C&C stammen kann, und andere Hinweise machten deutlich, worum es geht. Die Umfrage ist inzwischen offline. Insbesondere wurde abgefragt, wie gut mehr Rollenspielelemente etwa für einzelne Einheiten ankommen würden.

Offiziell bestätigt ist, dass noch vor Jahresende ein Command & Conquer: Red Alert für das iPhone erscheint. Das setzt auf klassische Echtzeitstrategie, bei der Spieler einzelne Einheiten durch Antippen auswählen, größere mit dem Finger umrunden. Der Basisbau ist auf ein paar wesentliche Gebäude reduziert, eine Übersichtskarte am oberen Bildschirmrand soll gemeinsam mit den Zoom-Möglichkeiten des iPhone für ausreichend Übersicht sorgen.

Nachtrag vom 9. Juli 2009, 14:30 Uhr:

Electronic Arts hat die Produktion von Command & Conquer 4 jetzt offiziell bestätigt. Das Spiel soll 2010 für Windows-PC erscheinen. Die Entwickler wollen Rollenspielelemente für Klassen und Figuren einführen, die auch über einzelne Missionen hinweg die Charakterwerte stärken. Ebenso sind mobile Basen geplant.

Das Spiel soll Abschluss des epischen Kampfes zwischen GDI und NOD sein. Ob damit auch die Serie endet, bleibt unklar. Die Handlung im Jahr 2062 spielt sechs Jahre bevor die Erde durch das Tiberium unbewohnbar wird. Die beiden Fraktion kämpfen darum, wie die Ausbreitung des mysteriösen Kristalls gestoppt werden kann. Dann macht sich der NOD-Anführer Kane auf in Richtung der GDI-Zentrale. Warum er das tut und was er dort vorhat, erfahren wir wohl erst im Spiel.

In der Kampagne sollen Spieler wahlweise allein oder im Koop-Modus antreten können. Außerdem plant EA einen Mehrspielermodus, in dem zwei Fünferteams darum kämpfen, Aufgaben zuerst zu erledigen.

Nachtrag vom 6. August 2009, 11:00 Uhr:

EA hat einen Director's Cut zum Announcement-Trailer von Command & Conquer 4 veröffentlicht, der im Artikel hinzugefügt wurde.


-->
eye home zur Startseite
General Conquer 12. Jul 2009

http://www.commandandconquer.com/cnc4/index.html

Crimson 12. Jul 2009

SupCom Forged Alliance ist das Beste, was der RTS-Sektor hergibt! Und (beide zusammen...

hmhm 10. Jul 2009

und was soll das?

rvg 10. Jul 2009

http://en.wikipedia.org/wiki/Z:_Steel_Soldiers

Wikifan 10. Jul 2009

Wenn die Entwicklung nach Dune 2 eingestellt worden wäre, müssten wir heute immernoch...


  • Tools:

  • Anzeige

    Stellenmarkt
    1. ANSYS Germany GmbH, Otterfing (bei München)
    2. Ria Deutschland GmbH, Berlin
    3. HAVI Logistics GmbH, Europa, Chicago/IL (USA)
    4. Town & Country Haus, Behringen


    Anzeige
    Spiele-Angebote
    1. (-20%) 35,99€
    2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€

    Folgen Sie uns
           


    Meistgelesen
    1. Fahrzeugsicherheit

      Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

    2. Krack-Angriff

      AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    3. Purism Librem 13 im Test

      Freiheit hat ihren Preis

    4. Mate 10 Pro im Test

      Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

    5. Diamond Omega

      Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro


    Meistkommentiert
    1. Kommentare: 92 | letzter Beitrag 12:34 Uhr

    2. Kommentare: 66 | letzter Beitrag 11:56 Uhr

    3. Kommentare: 60 | letzter Beitrag 15:15 Uhr

    4. Kommentare: 58 | letzter Beitrag 13:33 Uhr

    5. Kommentare: 45 | letzter Beitrag 15:24 Uhr

    Mehr


    1. FSFE

      "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

    2. Code-Audit

      Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

    3. iOS 11+1+2=23

      Neuer Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

    4. Purism Librem 13 im Test

      Freiheit hat ihren Preis

    5. Andy Rubin

      Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

    6. Sexismus

      US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

    7. Kiyo und Seiren X

      Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

    8. Pixel 2 XL

      Google untersucht Einbrennen des Displays

    9. Max-Planck-Gesellschaft

      Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

    10. Windows 10

      Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern



    Haben wir etwas übersehen?

    E-Mail an news@golem.de


    Anzeige
    Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
    Essential Phone im Test
    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
    1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
    2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
    3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

    Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
    Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
    Google fehlt der Mut
    1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
    2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
    3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

    Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
    Krack-Angriff
    Kein Grund zur Panik
    1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
    2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
    3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

    1. Hilfreiches Feature verschwunden

      Union | 15:39

    2. Xerox anyone?

      Dadie | 15:39

    3. Re: Klassische Autos - Eine Marktlücke

      chefin | 15:39

    4. Re: ggf wird es erst

      jokey2k | 15:39

    5. Re: Einmal Huawei

      EinJournalist | 15:38


    1. 15:53

    2. 15:38

    3. 15:23

    4. 12:02

    5. 11:47

    6. 11:40

    7. 11:29

    8. 10:50


    1. Themen
    2. A
    3. B
    4. C
    5. D
    6. E
    7. F
    8. G
    9. H
    10. I
    11. J
    12. K
    13. L
    14. M
    15. N
    16. O
    17. P
    18. Q
    19. R
    20. S
    21. T
    22. U
    23. V
    24. W
    25. X
    26. Y
    27. Z
    28. #
     
     
    Zum Artikel