Abo
  • Services:
Anzeige

Netgears ReadyNAS mit 24 TByte

Die Bedienung der ReadyNAS-3200er-Serie soll sich nur im Detail von den anderen ReadyNAS-Systemen unterscheiden. Vom Äußeren hingegen sind deutliche Unterschiede zu erkennen. Das NAS-System 3200 ist als 19-Zoll-Rackeinschub gedacht und nimmt zwei Höheneinheiten ein. Es ergänzt damit die ReadyNAS-Systeme 1100 und 2100, die ebenfalls für Racks gedacht sind, aber nur eine Höheneinheit beanspruchen.

Das ReadyNAS 3200 unterstützt unter anderem CIFS, AFP, sicheres rsync, FTP und HTTPS. Auch als Time-Machine-Ziel lässt sich das Gerät nutzen.

Anzeige

Für den Fernzugriff von einem Bereich außerhalb des Firmennetzwerks steht ReadyNAS Remote zur Verfügung. Diese Lösung funktioniert ohne große Konfiguration und ist wohl eher für kleinere Unternehmen geeignet. Ein Netgear-Server übernimmt dabei die Vermittlung zwischen Firmennetzwerk und dem Anwender, der unterwegs ist. Daten des Unternehmens sollen über diesen Zugang allerdings nicht über den Netgear-Server fließen, wie der Hersteller versicherte. Zwischen dem NAS und dem Anwender wird eine eigene sichere Verbindung aufgebaut.

Preislich sind die NAS-Systeme klar für Unternehmen ausgerichtet. Laut Netgear sollen vor allem kleine mittelständische Unternehmen zur Zielgruppe gehören. Mit sechs 1-TByte-Festplatten kostet das NAS fast 6.600 Euro. Ein Vollausbau mit diesen Festplatten kostet fast 8.100 Euro und wer zwölf Festplatten à 2 TByte im NAS haben möchte, zahlt etwa 12.300 Euro für das System.

Das ReadyNAS 3200 soll laut Netgear ab sofort verfügbar sein. Netgear gibt auf das Gerät eine fünf Jahre dauernde Garantie.

 Netgears ReadyNAS mit 24 TByte

eye home zur Startseite
vergesstwahlenk... 10. Jul 2009

Ja, da wird wohl das OS drauf laufen. Sowas gibt es ja bei den diversen freien und auch...

Abe 09. Jul 2009

Wenn das SMB-Protokoll selbst der Flaschenhals wäre, wäre die gleiche Version des SAMBA...

lalal 09. Jul 2009

Wenn den jetzt aber einer aus dem Gehäuse und vielleicht in 1 -2 jahren auch schon aus...

Markus Jakobsen 09. Jul 2009

Mit dem USB Dongel sieht das Teil nach einem Open-E Server aus. Also STD Server + Open-E...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. ALLIED VISION TECHNOLOGIES GMBH, Ahrensburg bei Hamburg oder Osnabrück
  4. RheinHunsrück Wasser Zweckverband, Dörth


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    JackIsBlack | 05:14

  2. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    ve2000 | 04:55

  3. Re: Migration X11 -> Wayland

    breakthewall | 04:44

  4. Re: Wow, sehr gut. Haben will.

    Köln | 04:08

  5. Re: äußerst überraschend

    Apfelbrot | 04:03


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel