Abo
  • Services:

EMC verhindert Übernahme von Data Domain durch NetApp

Angebot wird nicht nachgebessert

EMC triumphiert im Bieterwettstreit um Data Domain. Der bereits unterzeichnete Übernahmevertrag zwischen NetApp und Data Domain ist vom Tisch. Der Hersteller von Deduplication-Storage-Systemen zahlt 57 Millionen US-Dollar Strafe.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller von Speichersystemen EMC hat im Bieterwettstreit um Data Domain, einen Anbieter von Deduplication-Storage-Systemen für Unternehmen, den Sieg errungen. Konkurrent NetApp, der bereits ein Übernahmeangebot von 1,9 Milliarden US-Dollar vorgelegt hat, wird die Offerte nicht nachbessern und kündigte die Verhandlungen auf. Damit wird der Weg frei für EMCs Kaufangebot in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Data Domain gab bekannt, nun eine bindende Übernahmevereinbarung mit EMC erzielt zu haben. EMC wird 33,50 US-Dollar in bar pro Aktie bezahlen. Data Domains Eigner haben dem Deal bereits zugestimmt. EMC hatte seine Offerte am Montag um 11 Prozent nachgebessert. Zudem kann der finanzstärkere Konzern die Übernahme in bar finanzieren, NetApp hatte Bares und Aktien geboten.

Data Domain kostet der Vertragsbruch mit NetApp 57 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Gamer666 09. Jul 2009

HEUL DOCH! So toll sind die Büchsen auch wieder nicht!


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /