Abo
  • IT-Karriere:

Google benennt ChromeOS-Partner

ChromeOS wird kostenlos sein

Nach der Ankündigung seines Betriebssystems ChromeOS hat Google weitere Details verraten. Unter anderem benennt Google Hardwarepartner, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem Acer, Adobe, Asus, Freescale, Hewlett-Packard, Lenovo, Qualcomm und Texas Instruments arbeiten mit Google in Sachen ChromeOS zusammen. Google hatte zuvor angekündigt, dass es erste Partner gebe, mit denen an Netbooks auf Basis von ChromeOS gearbeitet wird. Zudem stellte Google klar, dass ChromeOS kostenlos sein wird.

Weitere Details blieb Google aber schuldig. Bislang wurde das System nur in Grundzügen umrissen. Dabei wurde deutlich: Google bleibt seiner Linie treu und stellt das Web in den Mittelpunkt. Applikationen für ChromeOS werden als Webapplikationen daherkommen und im Browser ablaufen. Sie sind nicht auf ChromeOS beschränkt, sondern funktionieren auch in anderen modernen Browsern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 2,19€
  3. 1,72€
  4. (-87%) 2,50€

Der Kaiser! 13. Jul 2009

Ich denke du triffst den Nagel auf den Kopf. ^^

Der Kaiser! 13. Jul 2009

Mein Opa hatte mit Rechnern nix am Hut und meine beiden Omas auch nicht. Mein Vater...

Linux Support 09. Jul 2009

Da Linux bekanntlich Festplatten innerhalb kürzester Zeit zerstört, braucht man sich dank...

LinuxVernichter 09. Jul 2009

... was auch nur im geringsten mit Linux zu tun hatte. Chrome OS wird es da folgerichtig...

Der Kaiser! 09. Jul 2009

*http://gears.google.com/


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /