• IT-Karriere:
  • Services:

KDE e. V. wählt neuen Vorstand

Cornelius Schumacher ist neuer Präsident

Der KDE e. V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Cornelius Schumacher löst Aaron Seigo als Präsidenten ab. Der Verein vertritt das KDE-Projekt rechtlich und in finanziellen Belangen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der vorherige Präsident Aaron Seigo war ebenso wie das Vorstandsmitglied Klaas Freitag zurückgetreten. Die Amtszeit von Vizepräsident Adriaan de Groot endete, so dass Neuwahlen abgehalten werden mussten.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. W3L AG, Dortmund

Dabei wurde der vorige Schatzmeister Cornelius Schumacher zum Präsidenten gewählt. Adriaan de Groot wurde wiedergewählt. Außerdem wurden Celeste Lyn Paul und Frank Karlitschek in den Vorstand gewählt. Frank Karlitschek wurde ebenfalls als Vizepräsident gewählt und übernimmt von Cornelius Schumacher die Rolle des Schatzmeisters.

Der KDE e. V. vertritt das Desktopprojekt rechtlich und kümmert sich um die Finanzen. Der Verein organisiert auch Messeprojekte der Entwickler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 23,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-69%) 24,99€

RE:Celeste Lyn 08. Jul 2009

"Why Eva, with these free drinks you are really spoiling us no?" Ubuntu Netbook setup...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /