Abo
  • Services:

Kopierstation brennt AVCHD-DVDs von Camcordervideos

Sony DVDirect VRD-MC6 mit 2,7 Zoll großem Kontrolldisplay

Sony hat mit dem DVDirect VRD-MC6 ein Gerät vorgestellt, mit dem Videoaufnahmen und Fotos von der eingesteckten Video- oder Digitalkamera auf DVDs im AVCHD-Format oder als MPEG2 gebrannt werden können. Ein PC ist nicht erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Modell VRD-MC6 besitzt ein 2,7 Zoll großes Farbdisplay zur Kontrolle der Aufnahmen, die auf DVD gebrannt werden sollen. Das MC6 verarbeitet Standard- und HD-Auflösungen bis 1080i. Die Scheiben können je nach Format auf einem kompatiblen Blu-ray- oder einem DVD-Player abgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Zum Überspielen analoger Inhalte besitzt das Gerät auch ein Composite-Eingang. Der MC6 kann dadurch mit einem Videorekorder zum Beispiel alte Videobänder archivieren. Darüber hinaus stehen Firewire400 und ein USB-Anschluss zur Verfügung. Über USB können Sony-Camcorder angeschlossen werden, die als Speichermedium Festplatten, MiniDVDs oder Memorysticks einsetzen. Auf diesem Weg werden herkömmliche MPEG2-DVDs erzeugt.

Wer einen Sony-Camcorder sein Eigen nennt, der im Format AVCHD aufzeichnet, kann die Aufnahmen mit dem DVDirect VRD-MC6 auf DVDs mit einer Auflösung von maximal 1080i brennen. Diese AVCHD-DVDs können nur in Blu-ray-Geräten abgespielt werden.

Diashow auf DVD

Dank eines Kartenlesers für Memorysticks, SD(HC)-Karten und xD-Karten oder über USB können Digitalfotos von Kameras und Camcordern als Diashow auf DVD gebrannt werden. Zur Musikuntermalung können eigene MP3-Dateien eingesetzt werden.

Die Kopierstation erzeugt automatisch DVD-Menüs und Titel. Fünf Menüschablonen sind schon im Gerät gespeichert. Hintergrundbilder können mit JPEG-Dateien nachgeladen werden. Sonys Gerät brennt AVCHD-Videos ausschließlich auf 4,7 GByte große DVD+R/+RWs. Videos in Standardauflösung dürfen auch auf Double-Layer-DVD+Rs mit 8,5 GByte gebrannt werden. Das neue DVDirect-Modell behält den Ton im Format Dolby Digital 5.1 sowie Seitenverhältnisse von 4:3 und 16:9 bei, wenn das Ausgangsmaterial in diesen Formaten vorliegt.

In den USA soll das Sony DVDirect VRD-MC6 ab September 2009 für rund 230 US-Dollar in den Handel können. Europäische Vermarktungspläne sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Logitech-Angeboten, z. B. G900 Chaos Spectrum für 79€ statt über 100€ im Vergleich)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 140€)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

GOGOL 08. Jul 2009

Endlich kann ich die Kino- Mitschnitte direkt vor Ort brennen und verteilen *SCNR*


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /