Abo
  • Services:

Beta von Google Mail & Co beendet

Google Mail, Kalender, Text & Tabellen sowie Talk ohne Betalabel

Google entlässt Google Mail, Google Kalender, Google Text & Tabellen und Google Talk aus der Betaphase. Dies gilt sowohl für die kostenpflichtigen Versionen für Unternehmen als auch die kostenlosen Varianten für Endkunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn die Google Apps bis heute unter dem Betalabel liefen, stellt Google bereits seit dem Start der Google Apps Suite für Unternehmen vor zwei Jahren ein Service Level Agreement sowie einen Rund-um-die-Uhr-Support zur Verfügung. Rund 1,75 Millionen Unternehmen nutzen laut Google bereits die Applikationen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

"Ungeachtet dessen haben wir festgestellt, dass die Betakennzeichnung nicht zu großen Unternehmen passt. Sie haben mitunter Vorbehalte gegenüber Software, die sich vermeintlich noch in der Entwicklungsphase befindet", heißt es im Google-Blog. Und so hat Google nun die Betaphase von Google Mail, Google Kalender, Google Text & Tabellen sowie Google Talk abgeschlossen, das Betalabel wird entfernt.

Zugleich stellt Google einige neue Funktionen für seine Google Apps vor: Dazu zählt unter anderem die E-Mail-Delegation. Damit können Mitarbeiter E-Mails von anderen prüfen und für diese beantworten. Zudem können Administratoren festlegen, wann E-Mails gelöscht werden sollen, um gesetzlichen Verpflichtungen bei der E-Mail-Archivierung nachzukommen. Google nennt dies E-Mail-Retention. Beide Funktionen sollen Nutzer der Google Apps Premier Edition in den kommenden Wochen zur Verüfgung gestellt werden.

Darüber hinaus verspricht Google, die Zuverlässigkeit seiner Google Apps zu verbessern und setzte dabei auf Live-Replikation von Daten auf Systeme an anderen Standorten.

Nutzer, die sich nach so langer Zeit nicht plötzlich vom Betalabel trennen können, können das Betalabel für Google Mail unter der Labs-Registerkarte "Einstellungen" wieder aktivieren und dann auch an neuen Experimenten im Rahmen der Google Labs teilnehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate bestellen
  3. 119,90€

Patchday 08. Jul 2009

Man munkelt, dass der nächste Patch-Day am 27. September 2009 sein wird und es dann...

DerSchreiberAufDe 08. Jul 2009

Heutzutage ist ja alles Mode als Beta zu verkaufen, so verdient man viel Geld, ohne das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /