• IT-Karriere:
  • Services:

Arbeitet "Hydra" in der Playstation Portable 2?

Angebliche technische Details über Playstation Portable 2 aufgetaucht

Sie soll so schnell sein wie eine Xbox: Im Internet sind angebliche technische Details über die Playstation Portable 2 aufgetaucht. Den Angaben zufolge verwendet das kommende Sony-Handheld einen Vierkernprozessor von Imagination Technologies.

Artikel veröffentlicht am ,

Offiziell bestätigt ist nur eines: Der britische Chipentwickler Imagination Technologies (bis 1999 als VideoLogic bekannt) hat im November 2008 bekanntgegeben, einen "großen internationalen Hersteller von Konsumerelektronic" als neuen Kunden für seine PowerVR SGX gewonnen zu haben. Der Rest ist Spekulation - auch, als schon damals darüber gemunkelt wurde, dass es sich bei dem neuen Großabnehmer um Sony handelt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)

Jetzt hat die spanische Webseite Eurogamer.es Details über die mutmaßliche Zusammenarbeit herausgefunden. Der Meldung zufolge soll die nächste Generation der Playstation Portable - nicht zu verwechseln mit der PSP Go - einen SGX543MP-Chip von Imagination Technologies verwenden, der auch unter dem Codenamen "Hydra" geführt wird.

Hydra verfügt je nach Ausführung über bis zu 16 Kerne, in der PSP 2 soll allerdings eine bislang eigentlich nicht verfügbare Variante mit vier Kernen arbeiten, die mit 200 MHz getaktet sind - aus Stromspargründen, der Prozessor kann eigentlich mehr. Selbst damit würde er laut Imagination Technologies 133 Millionen Polygone pro Sekunde darstellen und eine Füllrate von 4 Gigapixeln pro Sekunde erreichen.

In der aktuell verfügbaren Playstation Portable stecken zwei mit 333 MHz getaktete R4000-CPUs von MIPS sowie ein spezieller Grafikchip. Sony hat sich bislang nicht über einen Nachfolger für die PSP geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,32€
  3. (-58%) 16,99€
  4. (-66%) 16,99€

spanther 08. Jul 2009

Also das Linux auf Nintendo DS habe ich mal ausführlich gesehen. Das lief recht flott...

cassikov 08. Jul 2009

Naja, bei Sony's Informationspolitik der letzten Monate, kann man das schon fast als...

MW 08. Jul 2009

z.B. den GP2x Wiz (gp2x.de) Im Gegensatz zur Pandora schon seit kurzem zu haben und jede...

uffpasse 08. Jul 2009

Ähm. Wann hat SONY etwas zur PSP 2 oder zum Kaufgrund gesagt? Haben wir den selben...

Newschecker 07. Jul 2009

Nintendo + Nintendo DS(lite/i) = Innovation Sony + PSP = Grafikwahn Apple + iPhone/iPod...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /