Abo
  • Services:

LiveAndroid - Android-LiveCD für Netbooks

Version 0.2 basiert auf Android 1.5

Das Projekt LiveAndroid bastelt an einer Live-CD für Netbooks auf Basis von Googles Smartphone-Betriebssystem Android. Noch ist die Hardwareunterstützung aber eher dürftig.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei LiveAndroid handelt es sich genau genommen um eine Android-LiveCD für x86-Systeme. Es kommt als ISO-Image daher, das sich auch vom USB-Stick starten lässt, schließlich fehlt Netbooks in aller Regel ein CD-Laufwerk.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

LiveAndroid basiert auf einem Port von Android auf Asus' Eee-PC 701, die seit kurzem ebenfalls erhältliche Version 0.2 basiert auf Android 1.5 alias Cupcake und bringt einige zusätzliche Treiber mit. Dennoch kann das System derzeit nur recht eingeschränkt verwendet werden.

Laut Projekt-Wiki funktionieren Suspend/Resume, der Mauszeiger, Tastatur und Ethernet. WLAN, Bluetooth, Audio, SD-Karten, Kameras und UMTS-Modems werden noch nicht unterstützt.

Wer das System ausprobieren will, kann das ISO-Image in VMware oder Virtualbox starten. Es steht in zwei Teilen unter code.google.com/p/live-android zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 128,15€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

5cents 08. Jul 2009

Habe es auf einem Dell Mini 9 ausprobiert via USB Stick , aber es funktioniert leider...

Der Kaiser! 08. Jul 2009

Ja und nein. Die Masse an Daten hilft Trends aufzuspüren und Benutzer-Tracking ist gut...

Pingeling 07. Jul 2009

Tolle Idee, echt!


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /