Abo
  • Services:

Compuserve-Konten nach 30 Jahren abgeschaltet

Aus für den Onlinedienst aus dem letzten Jahrtausend

Der bekannte Onlinedienst Compuserve wurde nach 30 Jahren abgeschaltet. Doch die Nutzer können die für den Dienst typischen Konten wie 70014.2316@compuserve.com behalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Compuserver-Betreiber AOL empfiehlt den US-Nutzern des Dial-up-Dienstes "Compuserve Classic" in einem Rundschreiben, zum 1. Juli 2009 zum weiterhin aktiven Dienst Compuserve 2000 zu wechseln. Außerdem soll Compuserves Classic-E-Mail-Adresse über einen kostenlosen Webmailer weiterverwendet werden können, wenn die Kunden einen Internetzugang haben.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn

Auch in Deutschland teilt AOL mit, dass sämtliche E-Mail-Nachrichten in der Compuserve-Mailbox in ein neues System übertragen würden. "Danach wird das bisherige Compuserve-E-Mail-System, einschließlich der Funktion zum Weiterleiten von E-Mails, geschlossen und Ihre weitere E-Mail-Kommunikation über das neue System bereitgestellt", heißt es in der Mitteilung. Der Modem-, ISDN- und DSL-basierte Call-by-Call-Internetzugang Compuserve 2000 wird in Deutschland seit Ende Juli 2008 nicht mehr angeboten, das über die Compuserve-Software zugängliche Compuserve Classic betrieb AOL bisher weiter.

"Sie können weiterhin Ihre existierende Compuserve-Classic-E-Mail-Adresse nutzen - aber die Nutzer müssen einen eigenen Internetzugang haben", sagte ein AOL-Deutschland-Sprecher Golem.de. Der letzte Tag, an dem die Einwahl in den Compuserve-Account möglich war, war der 30. Juni 2009. Angaben dazu, wie viele deutsche Compuserve-Nutzer es noch gibt, machte der Sprecher nicht.

Compuserve wurde 1969 als Compu-Serv Network gegründet, startete 1978 als Nebenprodukt seinen Onlinedienst MicroNET, der 1979 zu Compuserve umgetauft wurde und die elektronische Post etablierte. Ab 1980 kamen die ersten Echtzeitchats hinzu, Dateitransfers (1981) folgten, bei beidem zählte Compuserve zu den Vorreitern der heutigen Onlinedienste. Der Zugang erfolgte über eine spezielle Software.

1991 erreichte Compuserve mit eine halbe Million Nutzer, die gleichzeitig online waren, eine Rekordmarke - und versammelte in den frühen 1990ern hunderttausende Nutzer in seinen tausenden Foren. Compuserve-üblich waren Nutzerkennungen für Privatpersonen, wie 70014,2316, die später mit der Schreibweise 70014.2316@compuserve.com auch die Kommunikation über die geschlossenen Compuserve-Foren hinaus ins offene Internet erlaubten.

1997 kaufe der Konkurrent AOL Compuserve. Der neue Eigner brachte die Software CompuServe 2000 heraus, ein spezieller AOL-Client für Compuserve-Inhalte. Die alte Software und der HMI-Zugang liefen als "Compuserve Classic" weiter, die Compuserve-Foren verloren jedoch wegen schwindender Nutzerzahlen an Bedeutung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Rainer444 18. Okt 2010

Es gab mehrere: z.B. Tapcis

Michael - alt 10. Jul 2009

Was machst Du Troll eigentlich bei Golem? Ich könnt mich kringeln vor lachen. Das Wissen...

Michael - alt 09. Jul 2009

1984 war das aber noch nicht so......

Michael - alt 09. Jul 2009

Man konnte sich sogar mit Lotus Notes an den Notes-Server von CompuServe anschließen.....

Michael - alt 09. Jul 2009

CIS: 101345, ...... :-( Allerdings war die "geschäftliche" 100135,---


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /