Abo
  • Services:

Norton Internet Security 2010 nutzt Reputationsmodell

Betaversionen von Norton Internet Security 2010 und Norton AntiVirus 2010

Nicht nur Signaturdateien und heuristische Verfahren sollen vor Viren und anderen Schädlingen schützen, sondern auch die Reputation, die Programme bei ihren Nutzern genießt. Dieses Modell setzt Symantec bei den neuen Versionen von Norton Internet Security (NIS) und AntiVirus ein. Deren Betaversionen sind ab sofort erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur über Signaturen oder Algorithmen können längst nicht alle Schädlinge sofort erkannt werden, gesteht sich Symantec selbst ein. Mit dem neuen Ansatz Download Insight, der nur ergänzend eingesetzt wird, will Symantec auch unbekannte Angreifer ausschalten.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Die Insight-Technik identifiziert die laufenden Programme und erstellt davon Signaturen, die an die Server des Herstellers gemeldet werden. Das ist freiwillig und muss bei der Installation explizit eingeschaltet werden. Von diesem Datenpool profitieren alle Anwender, denn Symantec berechnet daraus eine Sicherheitsbewertung für jedes einzelne Programm, die der einzelne Anwender vor dem Download abrufen kann. Damit soll es Schädlingsautoren erschwert werden, verseuchte Programmvarianten unbemerkt in Umlauf zu bringen, denn diese würden nicht in das erfasste Muster passen. Golem.de konnte die Funktion in der Betaversion noch nicht ausprobieren, da der Symantec-Server keine Antwort lieferte.

Ressourcenverbrauch und Lebenszyklus aller Programme wird überwacht

Mit File Insight ruft der Anwender Informationen über die installierten Programme ab. File Insight nutzt dabei Communityinformationen, um zu erklären, um was für eine Datei es sich handelt und verrät, woher die Datei stammt und wann sie zuletzt benutzt wurde. Bei Programmen liefert File Insight auch Informationen zum Installationsdatum und der Systembelastung, die davon verursacht wird.

In den Betas von Norton Internet Security 2010 und Norton AntiVirus 2010 wurde außerdem eine weiterentwickelte heuristische Suche nach Schädlingen eingebaut.

SONAR 2 (Symantec Online Network for Advanced Response) scannt das Applikationsverhalten und geht ohne Nutzereingriff gegen schädliche Programme vor. Die Aktionen von SONAR 2 können jedoch manuell rückgängig gemacht werden.

Symantec Norton Internet Security 2010 und Norton AntiVirus 2010 stehen ab sofort als Betaversionen in englischer Sprache zum Herunterladen bereit. Die deutschen Betaversionen sollen in Kürze erhältlich sein. Vor dem Download muss sich der Interessent registrieren. An die angegebene E-Mail-Adresse wird zudem ein Aktivierungscode verschickt, der nach spätestens sieben Tagen eingegeben werden muss.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

jenne65 21. Aug 2009

Ich stimme Thomas81 100%ig zu! Ich war früher auch gegen Norton,habe jetzt aber mal die...

Meikel 17. Jul 2009

Wenn ich das Wort: ; SYMANTEC ; nur höre, geht mir der Hut hoch.....

eisek 07. Jul 2009

Das mit dem Reputationsmodell ist doch ein alter Hut! Diese Lösung gibt es bei den...

Hein Mück 07. Jul 2009

LOL ja FireFox braucht wirklich ganz gut. Ich habe G-Data installiert (zusammen mit Zone...

Lunar 07. Jul 2009

Bei Sicherheitslösungen halte ich das relativ einfach: Entweder ich traue dem Hersteller...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /