Abo
  • Services:

Elektronische Bücher übers iPhone Probe lesen

Leseproben sollen Verkäufe ankurbeln

Mit einer kostenlosen iPhone-Anwendung können Leseproben elektronischer Bücher auf dem kleinen Display des Geräts gelesen werden. Die deutschsprachige Literaturplattform Textunes will so neue Käufer gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Anwendung Textunes für iPhone und iPod touch wird kostenlos abgegeben und bildet die Basis für die Leseproben. Im rund 8 MByte großen Download sind ungefähr 40 Titel enthalten, teilweise auch Volltexte. Der Hersteller will damit eine "Übersicht an aktueller deutschsprachiger Literatur im iTunes App Store" zeigen, sagte Volker Oppmann, Geschäftsführer von Textunes.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Wer durch eine Leseprobe Gefallen am Buch gefunden hat, kann es über Textunes auch im Volltext kaufen. Die In-App-Purchase-Funktion von iPhone OS 3.0 nutzt Textunes noch nicht - ein Klick auf Kaufen führt zum iTunes-App-Store. Dort können die Bücher gekauft werden. Jedes Buch wird dann als eigenständige Applikation heruntergeladen und erhält ein eigenes Icon im iPhone. Bei größeren Bibliotheken könnte es im iPhone-Menü schnell unübersichtlich werden.

Die von Textunes entwickelte Technik wandelt die Originaltexte in ein elektronisches Buch um. Das Unternehmen setzt dazu den offenen Standard EPUB ein, kann aber auch andere Textformate umwandeln. Die Abrechnung der Verkäufe gegenüber den Verlagen und die Erstellung von Statistiken übernimmt Textunes.

Derzeit sind einige Krimis, Gedichtbände, Reiseführer und Illustrationen im Angebot enthalten. Der Anbieter listet 16 Verlage als Kooperationspartner auf, darunter auch bekannte Namen wie Hoffmann und Campe sowie Eichborn. Es sind aber nur einige wenige Bücher und nicht etwa das ganze Verlagsprogramm aufgelistet.

Lese- und Hörbücher in einem

Einige Bücher werden als hybrides Buch in Schrift- und Sprachfassung verkauft. Der Nutzer lädt das digitale Buch auf sein iPhone und kann dann wählen, ob er ein Kapitel lieber liest, anhört, oder ob er multimedial gleichzeitig lesen und hören möchte.

Der Anbieter denkt bereits an eine Unterstützung von Googles Plattform Android. Wann auch dafür ein Programm bereitgestellt wird, ist aber noch unbekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

abugida 07. Jul 2009

"Die In-App-Pur chase-Funktion von iPhone OS 3.0 nutzt Textunes noch nicht" Das wird auch...

ikostakordalis 07. Jul 2009

und das interessiert weil?


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /