• IT-Karriere:
  • Services:

Freenet sucht Käufer für Strato

Berliner Webhoster soll den Besitzer wechseln

Nach dem Verkauf des DSL-Geschäfts geht Freenet nun auch den Verkauf seiner Hosting-Tochter Strato an. Die Suche nach einem Käufer hat offiziell begonnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Freenet-Vorstand will "Interessenbekundungen für die Strato-Gruppe von potenziellen Erwerbern" einholen, heißt es in einer AdHoc-Mitteilung der Freenet AG. Damit setzt Freenet in die Tat um, was im Juni bereits durchgesickert war: Freenet sucht einen Käufer für den Berliner Webhoster Strato. Dabei lässt sich Freenet von Arma Partners beraten.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Freenet will sich auf das Thema Mobilfunk konzentrieren. Ende Mai 2009 verkaufte Freenet bereits sein DSL-Geschäft für rund 123 Millionen Euro an die United-Internet-Tochter 1&1, die auch im Bereich Webhosting mit Strato konkurriert.

Ab sofort sucht Freenet offiziell nach einem Käufer für Strato. Das Berliner Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter, hostet rund 4 Millionen Domains und mehr als 35.000 Server.

Freenet hatte Ende 2004 das Webhosting-Geschäft von Teles und damit auch Strato übernommen. Der Kaufpreis des Pakets lag bei 80 Millionen Euro in bar und 3,1 Millionen Freenet-Aktien, die damals einen Börsenwert von etwa 50 Millionen Euro besaßen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

ichselbst 05. Nov 2010

Ich bin hier nur per Zufall gelandet, kann aber bestätigen, daß Stratos Service auf Leute...

TobiasM 08. Jul 2009

Strato macht ordentlich Gewinn. Das interessiert eventuelle Käufer. Auf Dich kommt es da...

spanier 07. Jul 2009

ich mag hostloco.de bis auf diese ewige Duzerei... schneller Service (Chat) und wirklich...

MeMeD 07. Jul 2009

zu 1. -> siehe Marktübliches: interner Traffic kostet den Anbieter nur marginal mehr...

firehorse 06. Jul 2009

der hat selbst schuld. ups....;) Was können die Leute von Strato dafür dass das...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /