Abo
  • Services:

YoFrankie 1.1 - Fieser Gleithörnchenbeutler beschleunigt

Open-Source-3D-Software Blender 2.49a als Basis

Der Open-Source-Spiel YoFrankie hat mit der Version 1.1 sein erstes Update erfahren. Das im Rahmen eines Blender-Wettbewerbs entstandene Jump-and-Run-Spiel läuft damit schneller.

Artikel veröffentlicht am ,

In YoFrankie gilt es, mit dem bösen Gleithörnchenbeutler Frankie durch die Gegend zu rennen, springen, gleiten, Ratten zu vertrimmen und Schafe zu werfen. Frankie tauchte zuvor im Blender-Film Big Buck Bunny auf. Der Programmcode, Grafiken, Animationen, 3D-Objekte und die drei Level des Spiels wurden für die Version 1.1 überarbeitet, nicht benötigte Daten wurden entfernt. Außerdem gibt es nun Ladebildschirme zwischen den Levels.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die größte Verbesserung ergibt sich durch den Wechsel von Blender 2.48a zu 2.49a. Damit läuft das Jump-and-Run-Spiel mit deutlich höheren Bildraten. Im ersten der drei Levels des für mehrere Plattformen angebotenen Spiels ergibt sich laut dem Entwicklerteam ein Sprung von 50 auf 80 Bilder pro Sekunde. Blender 2.49a steht seit Juni 2009 zum Download bereit.

YoFrankie 1.0 erschien im November 2008 inklusive Quellcode und verwendeten Grafikdaten auf einer Kauf-DVD, mit der das Projekt finanziell unterstützt wird. Im Dezember 2008 folgte dann die Downloadversion. Von der Entwicklung profitiert auch die 3D-Software Blender: Sie wurde für YoFrankie erweitert und soll für Spieleentwicklung attraktiver werden.

Kurz nach der Veröffentlichung von YoFrankie 1.1 am 4. Juli 2009 folgten zwecks Fehlerbereinigung Updates auf die Versionen 1.1a und 1.1b. Die Version 1.1b findet sich zum Download unter www.yofrankie.org, das reine Spielarchiv ist 120 MByte groß und für Linux (32 und 64 Bit) und Windows (32 Bit) liegen vorkompilierte Spiel-Clients bei. Eine eigene MacOS-X-Binary fehlt noch, das Spiel soll aber unter Blender 2.49a laufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 27,99€
  4. (-79%) 12,49€

1945 07. Jul 2009

Tja, er ist nicht der Einzige, der sich das fragt. Bin hier mit einem schwachen Inttel...

Bishop06 06. Jul 2009

Auf den Chemnitzer Linuxtagen haben sie ihn bei der OpenSource Filmnacht gezeigt. Das war...

FlachPupser 06. Jul 2009

Was'n los? Du "testest" etz schon fast ne Stunde...

Leonie 06. Jul 2009

Ich finde das Spiel total toll! Jetzt mit dem Update läuft es auf meinem Windows PC sehr...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /