Abo
  • Services:

AdLink verkauft Geschäft mit Display-Werbung

United-Internet-Tochter beteiligt sich an Hi-media

Der französische Werbevermarkter Hi-media kauft das Display-Werbegeschäft der United-Internet-Tochter AdLink Internet Media. Im Gegenzug beteiligt sich AdLink an Hi-media.

Artikel veröffentlicht am ,

Die AdLink Group übernimmt im Rahmen der Transaktion 10,7 Prozent der Aktien von Hi-media und erhält zusätzlich rund 12,2 Millionen Euro in bar. Dazu stellt AdLink Hi-media ein Verkäuferdarlehen zur Verfügung, das bis spätestens 30. Juni 2011 fällig wird. AdLink erhält darüberhinaus das Recht, die eigenen Anteile an Hi-media zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Das börsennotierte Unternehmen Hi-media beschäftigt rund 370 Mitarbeiter und erzielte 2008 einen Umsatz von 135,7 Millionen Euro bei einem EBIT von 15,2 Millionen Euro.

AdLink lagert den Bereich Display-Marketing, der unter den Marken AdLINK Media, composite und net:dialogs betriebenen wird, an Hi-media aus. Künftig will sich AdLink im operativen Geschäft auf die performancebasierten Geschäftsbereiche "Affiliate Marketing" (affilinet) und "Domain Marketing" (Sedo) konzentrieren.

Durch die Zusammenlegung der Geschäftsbereiche unter dem Dach von Hi-media entsteht ein europäisches Ad-Network mit rund 126 Millionen Unique User (laut Comscore, Mai 2009) in Europa.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  3. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  4. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...

Shareholder 06. Jul 2009

Nur durch solche Maßnahmen kann der Marktwert des Unternehmens nachhaltig gesteigert und...

pj 06. Jul 2009

Wer kauft / verkauft jetzt? Headline und Fließtext sind verschieden.


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /