Scannersoftware archiviert Kratzer- und Staub-Daten separat

Rohdatenformat für Scans

Moderne Dia- und Flachbettscanner tasten die Oberflächen von Dia- und Negativfilmen mit Hilfe von Infrarotlicht ab, um Kratzer und Staubkörner zu identifizieren. Normalerweise werden die Informationen zur Bildkorrektur genutzt und mit dem Bild verrechnet. Silverfast archiviert sie separat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue SilverFast-Version HDRi 6.6.1 speichert nicht nur alle sichtbaren und erwünschten Bildinformationen, sondern auch die erkannten Staub- und Kratzerspuren. Die Farbbilder haben so 64 Bit-Farbtiefe. Bei Schwarzweißvorlagen reduziert sich der Datenumfang auf 32 Bit.

Stellenmarkt
  1. (Verwaltungs-)Informatiker (m/w/d) als IT-Anwenderbetreuer (m/w/d)
    Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München, Amberg, Würzburg
  2. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
Detailsuche

Die Bilddateien können später bearbeitet und die Bildfehler auf Wunsch herausgerechnet werden. Beim üblichen Verfahren wird die Bildinformation automatisch repariert - das kann feine Bilddetails für immer vernichten. Die Scansoftware zeigt den Staubkanal auf Wunsch an und markiert die unerwünschten Bildbereiche. Auf Knopfdruck werden sie entfernt.

Mit dem Bilddatenformat von Silverfast werden die Rohdaten des Scanners gespeichert. Das könnte auch in der Zukunft Vorteile bringen, falls künftig bessere Korrekturalgorithmen zur Verfügung stehen, die das Bildmaterial besser aufarbeiten können.

 

Eine Liste der unterstützten Scanner hat Silverfast online veröffentlicht.

SilverFast 6.6.1 ist in den Produkten SilverFast Archive Suite SE (299 Euro und SilverFast Archive Suite (509 Euro) erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


abc-scan 06. Jul 2009

... lol - sorry für meine nicht für alle eindeutige ausdrucksweise ;-) ist ja herrlich...

OldFart 06. Jul 2009

SF gibt es aber auch für High-End Scanner, Arbeiten in Gruppen wird durch sowas wie den...

Elektritter 06. Jul 2009

Schon peinlich, wenn man den Unterschied zwischen Treibersoftware und spezieller...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /