Abo
  • Services:

IT frisst über zehn Prozent des Stroms in Deutschland

Prognosen durch großformatige Fernseher weit übertroffen

Informationstechnologie hat einen Anteil von 10,5 Prozent am gesamten Stromverbrauch in Deutschland, so eine Fraunhofer-Studie. Damit werden bisherige Prognosen übertroffen. Schuld sind vor allem Flachbildschirmfernseher, Computer und daran angeschlossene große Displays.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stromverbrauch durch Informations- und Telekommunikationstechnologie (ITK) in Deutschland lag bereits im Jahr 2007 bei 55,4 Terawattstunden (TWh), und damit deutlich über dem globalen Durchschnitt. Dies entspricht einem Anteil von 10,5 Prozent am gesamten Stromverbrauch in Deutschland. Das ergab eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) und des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI), die das Bundeswirtschaftsministerium beauftragt hat. Bis 2020 wird eine Steigerung um 20 Prozent erwartet. Die am 3. Juli 2009 vorgelegte Studie berechnet das Referenzjahr 2007.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Universität Passau, Passau

Gegenüber früheren Studien liegt der Wert von 55,4 TWh im Jahr 2007 sogar 5 TWh über dem Prognosewert. Dies sei auf die schnellere Marktdurchdringung von großformatigen Fernsehern zurückzuführen, so die Wissenschaftler.

Den größten Anteil am ITK-bedingten Stromverbrauch haben denn auch die Anwendungen in privaten Haushalten mit knapp 60 Prozent. Nach Betriebszuständen entfällt rund 70 Prozent des ITK-Stromverbrauchs der Haushalte auf Gerätenutzung im Normalbetrieb und rund 30 Prozent auf den Standby-Modus. Allein ein Drittel des Stromverbrauchs für ITK in den privaten Haushalten verursachen die Fernseher, ein weiteres Drittel Computer, und deren immer größer werdende Displays, und die Peripheriegeräte. Zu der Steigerung trägt auch die höhere Leistungsaufnahme von (Full-)HD-fähigen TV-Geräten sowie eine weitere Nutzung der alten Röhrenfernseher als Zweitgeräte im Haushalt.

Mit jeweils einem Anteil von rund 3,5 Prozent lag der Stromverbrauch für Router in Haushalten im Jahr 2007 bereits in der gleichen Größenordnung wie der für Schnurlostelefone und Faxgeräte. Mobile Endgeräte wie Handys, Smartphones und Digitalkameras haben nur eine geringe Bedeutung für den Stromverbrauch.

In Unternehmen ist der Stromverbrauch von Servern und Rechenzentren, der im Jahr 2007 rund 9,1 TWh betrug, sehr hoch. Der Strombedarf für den Netzzugang und das Kernnetz (Mobilfunk und Festnetz) lag bei 6,4 TWh.

Nach der Prognose wird der Stromverbrauch für ITK in Deutschland zwischen 2007 und 2020 um 20 Prozent ansteigen, von 55,4 TWh auf 66,7 TWh. In privaten Haushalten wird ein Anstieg um fast 25 Prozent von 33 TWh in 2007 auf knapp 40 TWh erwartet. Der Zuwachs erfolge dabei hauptsächlich durch Television und Computer, während der Verbrauch in den übrigen Bereichen stagniere.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

omgrofllol 09. Jul 2009

Afaik sind die radioaktiven Abfälle die bei der KF enstehen aber nur ~15 Jahre...

Sir Rahim Tux 06. Jul 2009

Was soll jetzt bessere Qualität haben? Apple? Oder doch eher ein Selbstbau-PC, bei dem...

Die Vacuole 06. Jul 2009

Darum benutze ich mein WLAN auch im Vacuum :)

Satei 06. Jul 2009

Aha du bist also Fit im IT Bereich, naja wenn du meinst. Sorry, aber das ist alles...

Zombie mit... 05. Jul 2009

Wobei IT wohl ein Tier sein muss, oder wieso heißt das nicht isst?


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /