Abo
  • Services:

Yahoo stellt Bookmark-Extension für Google Chrome vor

Plug-In für Delicious von zwei Anbietern

Yahoo hat für seinen Bookmark-Dienst Delicious eine Erweiterung für Googles Browser Chrome vorgestellt. Und auch ein privater Entwickler hat für den gleichen Zweck eine sogar etwas weitergehende Extension vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Delicious-Extension muss von Yahoo erst herunter geladen und dann in Google Chrome 3.x gezogen werden. Chrome 3.x ist nur über den Dev-Channel erhältlich. Vor der Installation muss Chrome für Windows mit dem Zusatz "-enable-extensions" gestartet werden.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Einen bequemen Installationsmechanismus, wie ihn Firefox bietet, besitzt Chrome bisher nicht. Die korrekte Installation kann mit dem Befehl "chrome://extensions/" überprüft werden. Das Kommando muss in die Adresszeile von Chrome eingegeben werden. Im folgenden Menü kann die Extension auch wieder deinstalliert werden.

Der Benutzer kann sich mit der Erweiterung in ein vorhandenes Delicious-Konto einloggen und neue Bookmarks speichern und mit Schlagworten und Notizen versehen. Der Aufruf des Bookmark-Dialogs erfolgt wahlweise über das Delicious-Logo in der Adressleiste oder über das Tastaturkommando STRG+D.

Dritt-Anbieter hat die Nase vorn

Die offizielle Delicious-Erweiterung für Chrome hat bereits Konkurrenz bekommen. Eine private Entwicklung, die auf Google-Code gehostet wird, kann bereits die von anderen Nutzern hinterlegten Tags zur aktuellen Seite anzeigen, die auf Knopfdruck in die eigene Bookmarksammlung übernommen werden.

Für Chrome gibt es im Gegensatz zu Firefox bislang kaum Extensions - ein Nachteil, der die Verbreitung des Google-Browsers bremsen könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...
  2. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  3. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...

Yoschi 03. Jul 2009

Hinter Google Chrome steht das von Google geführte Open-Source-Projekt Chromium.[5] Der...

extender 03. Jul 2009

"-enable-extensions" eigentlich mit nur einem Minus.


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /