Abo
  • Services:

"Google weiß viel über die Gegenwart"

Zeit Online: Klingt ehrenhaft. Aber was hat Google davon?

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Varian: Unser Geschäftsmodell basiert auf Werbung. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass unsere Kunden zufrieden sind. Die Daten sind ein Service. Und ein Anreiz: Wenn ein Unternehmen sieht, dass viele Menschen etwa bei Google nach ihrem Produkt suchen, ist Google auch der natürliche Ort, um für dieses Produkt zu werben.

Zeit Online: Kritiker unterstellen ihnen etwas anderes: Unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit bereiten Sie die Öffentlichkeit darauf vor, dass sie Daten an Dritte weiterreichen. Irgendwann wird dann damit Geld verdient.

Varian: Wie Sie schon richtig sagen, ist das eine Unterstellung. Wir haben noch nie Daten an Dritte weitergegeben und werden es auch nicht tun. Abgesehen davon, dass die Vermutung abwegig ist, macht es gar keinen Sinn, Daten an einzelne Unternehmen zu verkaufen.

Zeit Online: Warum?

Varian: Weil sie dann die anderen als Werbekunden verlieren würden. Das wäre keine gute Idee.

Zeit Online: Das heißt, alle Firmen bekommen die gleichen Daten?

Varian: Alle Firmen und alle Nutzer. Alles andere wäre nicht hilfreich.

Zeit Online: Dann geben Sie doch allen Unternehmen gleich viele, bessere Informationen, die mehr über ihre Nutzer verraten, über ihre Wünsche und Vorlieben. Google besitzt das Wissen.

Varian: Selbst wenn wir dieses Wissen besitzen würden, wäre es für Googles Insights for Search nicht notwendig.

Zeit Online: Welche der Daten verwenden Sie denn?

Varian: Wir geben nur aggregierte Daten weiter, die nicht auf einzelne Nutzer schließen lassen. Sie müssen sich das vorstellen wie eine gewaltige Umfrage: Erst wenn wir 50 Suchanfragen zu einem Begriff von verschiedenen IP-Adressen erhalten, wird die Information öffentlich sichtbar. So stellen wir sicher, dass keine einzelnen Daten weiter gegeben werden.

Zeit Online: Ist es ausgeschlossen, dass die Firmen immer genauere Informationen über potenzielle Käufer haben wollen, wenn sie einmal Zugang zu den Google-Daten haben?

 "Google weiß viel über die Gegenwart""Google weiß viel über die Gegenwart" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,49€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

Jossele 06. Jul 2009

so gesehen hat die bild-zeitung doch einen sinn!? ich muß zugeben, auf den gedanken bin...

samy 03. Jul 2009

mein Wahrsager weiß viel über die Zukunft

Pete Seeger 03. Jul 2009

Where have all the subscriptions gone? Long time passing Where have all the subscriptions...

HAL 9000 03. Jul 2009

[...] oder die zahlen einfach besser als die buch-verlage, was sich ja dank googles...

[f][u][c][k] 03. Jul 2009

Es wird immer einen kleinen Anteil in der Bevölkerung geben, de sich nicht verblöden...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /