Abo
  • Services:

Rettungsroboter beim Robocup 2009

Schwerpunkt Rettungsrobotik mit zwei Wettbewerben und großer Demonstration

Auf dem diesjährigen Robocup in Graz werden nicht nur wie üblich Fußballroboter gegeneinander antreten. Die Veranstalter haben auch zwei Wettbewerbe für Rettungsroboter ausgeschrieben

Artikel veröffentlicht am ,

Ein wichtiges Einsatzgebiet für Roboter sind Situationen, die für Menschen gefährlich sind. Dazu gehören Einsätze im Krieg, aber auch bei Katastrophen, etwa die Suche nach Verschütteten. Beim derzeit im österreichischen Graz stattfindenden Robocup haben die Veranstalter einen eigenen Schwerpunkt Rettungsrobotik gesetzt - inklusive zwei Wettbewerben.

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Einer der Wettbewerbe wird in der virtuellen Welt stattfinden: In der "Rescue Simulation League" werden, wie der Name schon sagt, Rettungsmissionen am Computer simuliert. In einer virtuellen Stadt müssen intelligente Agenten, die die Einsatzkräfte darstellen, nach Opfern suchen und sie retten. Aufgabe der Teams ist es, die Rettungskräfte anhand von aktuellen Informationen über die Lage, von Voraussagen und Einsatzplänen zu koordinieren.

In der "Real Rescue League" hingegen treten echte Roboter zum Rettungseinsatz an. Sie sollen sich in Gefahrensituationen ein Bild von der Lage machen und Informationen für den Einsatz der menschlichen Retter liefern. In Graz wird ein solcher Einsatz in einem Hindernisparcours mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen simuliert. Die teilnehmenden Teams schicken jeweils eine Gruppe von Such- und Rettungsrobotern auf den Parcours. Diese müssen nicht nur alle möglichen Stufen und Steigungen erklimmen. Sie sollen vor allem einen Plan des Parcours erstellen, auf dem sie markieren, wo sich Opfer befinden, die geborgen werden müssen, und den Lageplan an die Leitzentrale schicken.

Bei zwei großen Freiluftdemonstrationen wollen Entwickler zudem die Leistungsfähigkeit gegenwärtiger Rettungsroboter demonstrieren. Das eine Szenario simuliert ein Feuer in einem Hochhaus. Ein Flugroboter soll zu der Wohnung fliegen und mit seiner Kamera Bilder ins Innere der verrauchten Wohnung spähen. Das andere Szenario simuliert den Unfall eines LKW, der mit Gefahrengut beladen ist. Mit Hilfe eines ferngesteuerten Roboters werden menschliche Einsatzkräfte die gefährlichen Stoffe bergen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. bei Alternate bestellen
  3. 899€

gaudig 04. Jul 2009

Man sollte noch erwähnen, dass es außerdem den RoboCup@Home gibt, einen Wettbewerb für...

alexkoch 03. Jul 2009

hallo, war gestern auch am robocup. fotos hab ich hier gebunkert: http://www.flickr.com...

knospe1 03. Jul 2009

was macht die anlage in cern, aus der presse erfahre ich nichts.sie hatten vor oder...

dkriesel 03. Jul 2009

Den hättest du hier in Graz gestern mal vorbeischicken sollen. Da hat die orga gesagt...

sdds 03. Jul 2009

Forscher arbeiten wieder bereitwillig für das Militär, ohne Moral, an Vernichtungswaffen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /