Abo
  • IT-Karriere:

Open-E veröffentlicht Storage-Betriebssystem DSS v6

Volumen-Replikation, Volumen-Snapshot und Failover für iSCSI-Volumes

Open-E hat sein Storage-Betriebssystem, DSS in der Version 6, veröffentlicht. Mit der Software lassen sich Storage-Systeme aus Standardkomponenten aufbauen, die NAS, iSCSI, InfiniBand und Fibre Channel unterstützen. Neu in der Version 6 sind Daten- und Volumen-Replikation, Volumen-Snapshot, automatisches Failover für iSCSI-Volumes, WORM und NDMP sowie ein integrierter Virusschutz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die IP-Storage-Management-Software Data Storage Software V6 (DSS V6) bietet Open-E ab sofort zum Download an. Es kann auf verschiedenen Medien installiert werden, einschließlich einer internen Festplatte, einem RAID-Array, USB- und SATA-Laufwerken sowie einem IDE-DOM (Disk-On-Module).

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

DSS v6 erlaubt die Kombination von NAS-Systemen und iSCSI-SAN-Systemen sowie die Integration von mehreren Netzwerkkarten, einschließlich Gigabit-Ethernet, 10-Gigabit-Ethernet, Fibre Channel und InfiniBand. Zudem unterstützt das Betriebssystem logische Volumes größer als 16 TByte, wird allerdings mit Lizenzkapazitäten von 4, 8 und 16 TByte angeboten. Optional kann die Kapazität in Stufen von 2 TByte bis auf 64 TByte erweitert werden.

Die neue Version wartet dabei mit einer neuen Weboberfläche auf und unterstützt ein automatisches Failover für iSCSI-Volumes: Die Daten des primären Servers werden in Echtzeit auf einem sekundären Server gespiegelt. Im Falle eines Ausfalls des primären Servers wechselt Open-E DSS V6 automatisch und transparent für den Benutzer auf den sekundären Server.

Zudem wird eine synchrone sowie asynchrone Volumen-Replikation unterstützt, wobei die asynchrone Replikation auch über das WAN möglich ist. Dank SCSI-3-Persistent-Reservation wird nun auch Windows Server 2008 Cluster unterstützt. Darüber hinaus gibt es ein neues SNMP-basiertes System-Monitoring sowie Unterstützung von NDMP 4.0, das einen Netz- und Protokollmechanismus zur Kontrolle von Backup- und Recovery- sowie alle anderen Datenübertragungen zwischen primären und sekundären Speichermedien definiert.

Bestehende DSS-Systeme sollen ohne großen Aufwand für 300 Euro auf die Vollversion von Open-E DSS V6 umgerüstet werden können. Wer die Software ausprobieren will, kann dies mit einer voll funktionsfähigen kostenlosen Lite-Version tun, die für Systeme mit maximal 2 TByte lizenziert ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. (-84%) 3,99€

ehm sorry, aber... 07. Jul 2009

... merfu hat das noch relativ vorsichtig ausgedrückt. Open-E (dem ich übrigens auch...

darkrain 03. Jul 2009

Hi once had, Sie verkaufen Ihre Software gebundled etwa mit dieser LTD: http://www...

ipzipzap 03. Jul 2009

/signed ...leider :-( Finde FreeNAS auch genial, aber hinkt performancemäßig doch sehr...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /