Abo
  • Services:

Fujitsu und N-Trig arbeiten an einem Multitouch-Rechner

Zusammenarbeit wird vermutlich zu einem Tablet-PC führen

Fujitsu und N-Trig haben eine Zusammenarbeit angekündigt. Damit arbeiten ein Spezialist für Multitouch und ein Hersteller von Tablet-PCs gemeinsam an einem neuen, aber noch ungenannten Gerät. Fujitsu ist damit der dritte Anbieter, der auf N-Trigs Duo-Sense-Multitouch-Panel setzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsu und N-Trig planen gemeinsam einen Computer mit Multitouch-Fähigkeiten. Das geht aus einer gemeinsamen Ankündigung hervor. Fujitsu will N-Trigs Duo-Sense-Panel nutzen, das nicht nur Multitouch erlaubt, sondern auch Eingaben mit einem Stift. Fujitsu und N-Trig sagen es zwar nicht direkt und sprechen nur von Multitouch-Systemen, aber aufgrund der Stiftbedienung und des Umstandes, dass N-Trig bisher nur mit 12-Zoll-Paneln erfolgreich war, ist davon auszugehen, dass die beiden an einem Tablet-PC arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Fujitsu bietet hierzulande unter anderem mit dem T5010 und T1010 im Business- und Studentenbereich je einen Tablet-PC in der Convertible-Ausführung an. Ein Tablet-PC als reines Slate gibt es in Form des ST6012. In den USA bietet Fujitsu weitere Tablet-PC-Modelle an, die es nicht nach Europa geschafft haben.

Auf dem Markt befinden sich derzeit nur drei Computer mit N-Trigs Duo-Sense-Technik. Alle Geräte gehören zu den Convertible-Tablet-PCs. Dell bietet das Latitude XT und den von Golem.de getesteten XT2 an. HP hat das Touchsmart tx2 im Angebot. Dessen Multitouch-Fähigkeiten demonstrierte Microsoft erst kürzlich mit Windows 7:

 

N-Trigs Technik soll wenig Leistung aufnehmen und bis zu zehn gleichzeitige Eingaben mit dem Finger erlauben. Wann mit einem Produkt zu rechnen ist, sagt N-Trig noch nicht. Der Entwickler verweist aber darauf, dass für dieses Jahr weitere Produkte geplant sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

PurpleTentacle 03. Jul 2009

Wen interessieren denn bitteschön multitouch Trackpads??? 1. Als Ersatz für ein Display...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /