Abo
  • Services:

Spieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der Aufbauspiele

Orient, Waren, Straßen und mehr: Das vierte Anno bietet jede Menge Neuerungen

Es ist neben den Siedlern das deutsche Aufbaustrategiespiel schlechthin, jetzt gibt es es schon in der vierten Generation: Anno 1404 will Spieler mit Prachtgrafik und sinnvollen Neuerungen auf lange Exkurse in eine historisch anmutende Welt schicken - und dürfte damit nicht nur bei überzeugten "Anno-isten" für lange Nächte vor dem PC sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anno 1404 (Windows-PC)
Anno 1404 (Windows-PC)
"Ihr habt ein grandioses Gespür dafür, was wir uns wünschen" - solche Sachen sagen sie manchmal, die Bewohner in der Welt von Anno 1404. Das Lob tut gut. Es wird allerdings nur verteilt, wenn der Spieler seinen Job als Händler, Politiker, Diplomat, Kriegsherr und noch einiges mehr gut macht und seine Untergebenen erfolgreich vom windschiefen Dorf in die prächtige Großstadt führt. Bereits zum vierten Mal dürfen Spieler eine historisch anmutende Welt mit ihrem Schiff bereisen, wunderschöne Inseln erkunden und besiedeln. Für die Produktion im Auftrag von Ubisoft war - wie beim direkten Vorgänger 1701 - das Mainzer Entwicklerteam Related Designs zuständig.

 

Das Spielprinzip von Anno 1404 unterscheidet sich nicht von den Vorgängern: Wieder segelt der Spieler sein Schiff an eine unbekannte Küste, erbaut dann ein Kontor als Verbindung von See und Land und platziert per Maus die Gebäude seiner Siedlung - vom Bauernhaus und Marktplatz bis hin zu Produktionsstätten wie Seilerei, Werkzeugfabrik und Bootswerft. Wenn die Bauern zufrieden sind, entwickeln sie sich weiter bis zum blaublütigen Adelsmitglied, was nach und nach weitere Bau- und Produktionsmöglichkeiten freischaltet. Wer es bis zur höchsten Stufe der Zivilisation bringt, kann gewaltige Städte mit Monumenten wie dem Kaiserdom errichten - was in Anno 1404 aber echte Herausforderungen mit teils schon fast haarsträubend hohen Anforderungen sind, denen sich nur echte Veteranen stellen sollten.

Der Einstieg allerdings verläuft vergleichsweise unkompliziert. Einsteiger kommen am einfachsten und spannendsten in der neuen Kampagne ins Spiel. Die erzählt zwar mit schwachen Zwischensequenzen, aber mit interessanten Figuren wie dem arrogant-schnöseligen Finsterling Guy Forcas oder der herrlich naiven Religionsfanatikerin Marie d'Artois eine spannende Geschichte um eine Kreuzfahrt und allerlei Intrigen. Fast nebenbei lernt der Spieler wie in einem riesigen Tutorial alles über Handel, Routenplanung und Kriegsführung. Alternativ verfügt Anno 1404 über Szenarios, in denen PC-Skipper es etwa zum Diplomaten bringen müssen - oder sie stürzen sich ins legendäre Endlosspiel, der seit dem ersten Anno beliebtesten Variante. Über einen Multiplayermodus verfügt das Programm nicht.

Spieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der Aufbauspiele 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  4. 4,99€

Flying Circus 01. Sep 2009

Wie stellst Du sicher, daß der Crack keine Schadsoftware enthält? Analyse der...

Flying Circus 01. Sep 2009

Nein, ist klar.

Flying Circus 01. Sep 2009

Daß man nur ungern verarscht wird? Na super. Der Kunde (der Geld bezahlt hat) darf dann...

JOJOJOJOJO 09. Aug 2009

Genau so schaut es aus! Habe es auch gekauft! Manche hier werden es nie lernen...

samy 12. Jul 2009

[] Du weist was ein Rootkit ist [] Du kannst mit Wikipedia umgehen Du flamst und spammst...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /