Spieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der Aufbauspiele

Orient, Waren, Straßen und mehr: Das vierte Anno bietet jede Menge Neuerungen

Es ist neben den Siedlern das deutsche Aufbaustrategiespiel schlechthin, jetzt gibt es es schon in der vierten Generation: Anno 1404 will Spieler mit Prachtgrafik und sinnvollen Neuerungen auf lange Exkurse in eine historisch anmutende Welt schicken - und dürfte damit nicht nur bei überzeugten "Anno-isten" für lange Nächte vor dem PC sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anno 1404 (Windows-PC)
Anno 1404 (Windows-PC)
"Ihr habt ein grandioses Gespür dafür, was wir uns wünschen" - solche Sachen sagen sie manchmal, die Bewohner in der Welt von Anno 1404. Das Lob tut gut. Es wird allerdings nur verteilt, wenn der Spieler seinen Job als Händler, Politiker, Diplomat, Kriegsherr und noch einiges mehr gut macht und seine Untergebenen erfolgreich vom windschiefen Dorf in die prächtige Großstadt führt. Bereits zum vierten Mal dürfen Spieler eine historisch anmutende Welt mit ihrem Schiff bereisen, wunderschöne Inseln erkunden und besiedeln. Für die Produktion im Auftrag von Ubisoft war - wie beim direkten Vorgänger 1701 - das Mainzer Entwicklerteam Related Designs zuständig.

 

Das Spielprinzip von Anno 1404 unterscheidet sich nicht von den Vorgängern: Wieder segelt der Spieler sein Schiff an eine unbekannte Küste, erbaut dann ein Kontor als Verbindung von See und Land und platziert per Maus die Gebäude seiner Siedlung - vom Bauernhaus und Marktplatz bis hin zu Produktionsstätten wie Seilerei, Werkzeugfabrik und Bootswerft. Wenn die Bauern zufrieden sind, entwickeln sie sich weiter bis zum blaublütigen Adelsmitglied, was nach und nach weitere Bau- und Produktionsmöglichkeiten freischaltet. Wer es bis zur höchsten Stufe der Zivilisation bringt, kann gewaltige Städte mit Monumenten wie dem Kaiserdom errichten - was in Anno 1404 aber echte Herausforderungen mit teils schon fast haarsträubend hohen Anforderungen sind, denen sich nur echte Veteranen stellen sollten.

Der Einstieg allerdings verläuft vergleichsweise unkompliziert. Einsteiger kommen am einfachsten und spannendsten in der neuen Kampagne ins Spiel. Die erzählt zwar mit schwachen Zwischensequenzen, aber mit interessanten Figuren wie dem arrogant-schnöseligen Finsterling Guy Forcas oder der herrlich naiven Religionsfanatikerin Marie d'Artois eine spannende Geschichte um eine Kreuzfahrt und allerlei Intrigen. Fast nebenbei lernt der Spieler wie in einem riesigen Tutorial alles über Handel, Routenplanung und Kriegsführung. Alternativ verfügt Anno 1404 über Szenarios, in denen PC-Skipper es etwa zum Diplomaten bringen müssen - oder sie stürzen sich ins legendäre Endlosspiel, der seit dem ersten Anno beliebtesten Variante. Über einen Multiplayermodus verfügt das Programm nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der Aufbauspiele 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Flying Circus 01. Sep 2009

Wie stellst Du sicher, daß der Crack keine Schadsoftware enthält? Analyse der...

Flying Circus 01. Sep 2009

Nein, ist klar.

Flying Circus 01. Sep 2009

Daß man nur ungern verarscht wird? Na super. Der Kunde (der Geld bezahlt hat) darf dann...

JOJOJOJOJO 09. Aug 2009

Genau so schaut es aus! Habe es auch gekauft! Manche hier werden es nie lernen...

samy 12. Jul 2009

[] Du weist was ein Rootkit ist [] Du kannst mit Wikipedia umgehen Du flamst und spammst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung für Apps und Spiele bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /