Abo
  • Services:

Spieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der Aufbauspiele

Die größte Änderung in Anno 1404 betrifft das Bedürfnissystem. Die Neuerungen haben das Ziel, ein Problem des Vorgängers zu lösen: Der war zwar einsteigerfreundlich, aber vielen Spielern dann schnell zu einfach. Es gab 13 Bedürfnisse - in 1404 sind es 64, die mit Hilfe von je vier Waren- und Gebäudekategorien übersichtlich zusammengehalten werden. Bei den Warenkategorien handelt es sich um Nahrung, Trinken, Kleidung und sonstige Besitztümer, jede davon enthält bis zu vier einzelne Waren. Bei den Gebäuden gibt es in der Anfangsphase Gemeinschaft und Kapelle, später kommen Sicherheit und Vergnügen dazu - alle haben vier unterschiedliche Gebäudetypen. Insgesamt gibt es in Anno 16 Bedürfniskategorien, die der Spieler mit mehr als 60 Waren stillen kann.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  2. DAN Produkte GmbH, Siegen

In der Praxis funktioniert das System ausgesprochen gut: Anfangs kann der Spieler unbelastet von Details einfach seine Gebäude und Produktionsstätten errichten, lernt dann und hat später genug Menüs und Optionen, um die Übersicht zu behalten. Allerdings wird Anno 1404 nicht nur bei den Monumenten, sondern überhaupt im späteren Verlauf teils happig schwer. Wer es bis zur höchsten Ausbaustufe bringen möchte, muss damit rechnen, in seinen Siedlungen wegen der unterschiedlichen Platzanforderungen wichtige Gebäude mehrfach neu aufzubauen und zu strukturieren.

Wer seine mitteleuropäischen Inseln verlässt und Richtung Süden steuert, stößt je nach Karte bald auf die größte Neuerung in Anno 1404: die Orientalen, die ihre Gebäude auf angenehm sommerlich aussehenden Wüsteninseln errichten. Im Verlauf der Kampagne, aber auch in den anderen Modi kann der Spieler selbst Nomadensiedlungen errichten. Das Spielprinzip bleibt dabei fast unverändert - nur dass in der Mitte einer orientalischen Siedlung beispielsweise eine Moschee statt einer Kirche steht, und dass die Bürger größten Wert auf anständige Gewürze in der Nahrungskette legen. Die Entwickler haben darauf geachtet, dass die Warenketten der beiden Völker so verzahnt sind, dass sich bestimmte Bedürfnisse mit den Produkten des jeweils anderen erfüllen lassen. Das führt dazu, dass der Spieler ganz nebenbei zwei Stämme aufbaut - die sich zwar in Details unterscheiden und so für Abwechslung sorgen, Bedienung und Zusammenhänge aber wie aus einem Guss wirken.

Auch sonst gibt es in Anno 1404 jede Menge Neuerungen oder Detailveränderungen gegenüber den Vorgängern. So muss nun wieder jedes Gebäude ans Straßennetz angeschlossen sein - zum Glück ist die Wege-leg-Funktion ausgesprochen komfortabel. Die Militär- und Kampffunktionen laufen nun gebäudebasiert und sehr indirekt ab - was aber, wie in allen Annos, keine große Rolle spielt. Wichtiger ist nun der Aufbau des Hafens, bei dessen Einrichtung der Spieler mehr Freiheiten genießt und beispielsweise seine Reparaturwerft gut geschützt hinter dem Wehrturm anbringen kann.

 Spieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der AufbauspieleSpieletest: Anno 1404 - der Goldschatz der Aufbauspiele 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Flying Circus 01. Sep 2009

Wie stellst Du sicher, daß der Crack keine Schadsoftware enthält? Analyse der...

Flying Circus 01. Sep 2009

Nein, ist klar.

Flying Circus 01. Sep 2009

Daß man nur ungern verarscht wird? Na super. Der Kunde (der Geld bezahlt hat) darf dann...

JOJOJOJOJO 09. Aug 2009

Genau so schaut es aus! Habe es auch gekauft! Manche hier werden es nie lernen...

samy 12. Jul 2009

[] Du weist was ein Rootkit ist [] Du kannst mit Wikipedia umgehen Du flamst und spammst...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /