Abo
  • Services:

Qnap: Sparsames Atom-NAS mit acht 2,5-Zoll-Festplatten

4 TByte auf acht 2,5-Zoll-Festplatten

Qnap will ein NAS-System auf den Markt bringen, das sich vor allem durch den verwendeten Festplattentyp von anderen Geräten unterscheidet. Statt großer 3,5-Zoll-Festplatten werden 2,5-Zoll-Festplatten eingebaut. Gleich acht Stück quetscht der Hersteller in das Gehäuse und erreicht so Kapazitäten von bis zu 4 TByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Qnaps SS-839 Pro ist ein NAS-System (Network Attached Storage), das auf acht 2,5-Zoll-Festplatten (bis 12,5 mm Bauhöhe) bis zu 4 TByte Speicher im Netzwerk bereitstellt. Mehr als 500 GByte gibt es im 2,5-Zoll-Format bisher nicht. Mehr Speicher kann aber über die fünf USB- oder die zwei eSATA-Anschlüsse bereitgestellt werden.

Inhalt:
  1. Qnap: Sparsames Atom-NAS mit acht 2,5-Zoll-Festplatten
  2. Qnap: Sparsames Atom-NAS mit acht 2,5-Zoll-Festplatten

Das NAS nutzt bei internen und externen Festplatten das EXT3-Dateisystem. Externe Festplatten können zudem auch mit NTFS oder FAT formatiert sein. Die acht internen Festplatten können in verschiedenen Konfigurationen betrieben werden. Die RAID-Level 0,1, 5 und 6 können eingestellt werden. RAID-5 ist zudem laut Hersteller mit einer weiteren Hot-Spare-Festplatte kombinierbar, die im Schadensfall einspringt. Auch mehrere RAID-Sets sollen parallel definierbar sein.

Wer will, kann die acht Festplatten auch als einen wenig zuverlässigen Festplattenhaufen zusammenschalten (JBOD). Nach außen hin verhalten sich die Festplatten dann wie eine einzige. Außerdem ist es möglich, im Bedarfsfall während des Betriebs die RAID-Sets zu erweitern. So kann der Administrator etwa auf ein höheres RAID-Level umsteigen oder kleine durch große Festplatten austauschen.

Auf die Daten kann über verschiedene Protokolle zugegriffen werden. Unter anderem ist der Zugriff per CIFS/SMB, AFP, NFS, HTTP(S) und FTP möglich. Multimediaanwendungen können zudem über den UPnP-Media- oder iTunes-Server genutzt werden. Außerdem kann das Gerät Daten selbst herunterladen. Unterstützt werden BitTorrent-, FTP- und HTTP-Downloads.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Technogroup IT-Service GmbH, Dortmund, Köln, Karlsruhe

Die Datentransferrate soll bis zu 60 MByte/s erreichen, die über die zwei GBit-Ethernet-Anschlüsse transportiert werden. Die Netzwerkschnittstellen können unabhängig konfiguriert werden. Möglichkeiten sind etwa Failover, Load-Balancing oder unterschiedliche IP-Konfigurationen, um das NAS-System in zwei Netzen zu betreiben. Zudem ist es möglich, das System als iSCSI-Target-Server zu betreiben.

Qnap: Sparsames Atom-NAS mit acht 2,5-Zoll-Festplatten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€, ELEX für 21,99€ und...
  2. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  3. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  4. für 249€ + 5,99€ Versand

NAS-SER 06. Jul 2009

Das hat nichts mit NAS zu tun, die aktuellen geräte basieren auf einen kleinen...

püh 03. Jul 2009

genau, und dein auto baust du dir auch selber? ist man viel flexibler. und airbag oder...

kebab 03. Jul 2009

rischtisch und dann aber bitte noch daran denken, dass auch ein raid5/6 *KEIN* backup ist...

DGPunkt 02. Jul 2009

Hab mir dieser Tage nen HTPC, der nebenbei auch als NAS fungiert, auf Athlon X2 5050e...

NAS-Man 02. Jul 2009

Ja, nur umgekehrt... :) Naja, ein NAS ist ein Speicher der an ein Netzwerk angehängt...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /