Abo
  • Services:

Neooffice-Projekt in Gefahr

Geringe Spendenbereitschaft sorgt für Supporteinschränkungen

Das Projekt Neooffice, das eine Office-Suite für MacOS X bereitstellt, kämpft ums Überleben. Die Spendenbereitschaft ist nach Angaben der Projektbetreuer so stark gesunken, dass starke Supporteinschränkungen notwendig sind. Es könnte sogar so weit kommen, dass der Download beschränkt werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Office-Suite Neooffice basiert auf OpenOffice.org 3.0, ist stärker auf MacOS X zugeschnitten und arbeitet schneller als die OpenOffice.org-Portierung. Unter anderem nutzt Neooffice die globale Rechtschreibkorrektur des Betriebssystems und unterstützt die Multitouch-Trackpads der Macbooks.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Das Neooffice-Team kündigte aufgrund des geringen Spendenaufkommens nun Einschränkungen im Support an. Nur wer spendet, soll künftig Unterstützung durch das Team erhalten. Neben der Beantwortung der Fragen übernimmt das Team das Fehlermanagement sowie die Wartung der Website, des Forums und des Neowiki.

Außerdem fressen die hohen Serverkosten das Budget auf. Viele Mirrorbetreiber sind Non-Profit-Organisationen und mussten selbst Einschnitte vornehmen. Die Projektbetreuer selbst machen die globale Wirtschaftskrise für den Rückgang der Spenden verantwortlich.

Neooffice hat dadurch bereits einige Mirrors verloren. Bei der Verbreitung von Neooffice über die eigenen Server des Projektes entstehen jeden Monat mehrere hundert US-Dollar Kosten, schreibt das Team in einem Forumsbeitrag.

Fallen in Zukunft weitere Mirrors aus, steigt die Belastung der projekteigenen Server weiter. Ein Teufelskreis. Das Team kündigte bereits an, dass im schlimmsten Fall nur noch Spender Neooffice herunterladen können. Doch noch ist es nicht so weit. Neoffice ist bis auf weiteres kostenlos erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)

Schlaubi 03. Jul 2009

Die Produktionskosten des iPhone 3GS betragen 178,96 Dollar und das sind nur die reinen...

dfdfd 03. Jul 2009

Obsolet! Ich hatte mal versucht Ooo-Dokumente auf meinem PowerBook weiter zu bearbeiten...

Newbe 02. Jul 2009

Würde mich wirklich interessieren, wieviele die Datei schon runtergeladen haben. Gibt es...

Jep 02. Jul 2009

Genau wie bei mir! Und nebenbei.. auf meinem Book rennt OO3 flotter als NeoOffice...

Zustimmung 02. Jul 2009

Bin ich der gleichen Meinung! Seit OO3 gibts eigentlich keinen wirklich großen Vorteil...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /