Abo
  • Services:

Neooffice-Projekt in Gefahr

Geringe Spendenbereitschaft sorgt für Supporteinschränkungen

Das Projekt Neooffice, das eine Office-Suite für MacOS X bereitstellt, kämpft ums Überleben. Die Spendenbereitschaft ist nach Angaben der Projektbetreuer so stark gesunken, dass starke Supporteinschränkungen notwendig sind. Es könnte sogar so weit kommen, dass der Download beschränkt werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Office-Suite Neooffice basiert auf OpenOffice.org 3.0, ist stärker auf MacOS X zugeschnitten und arbeitet schneller als die OpenOffice.org-Portierung. Unter anderem nutzt Neooffice die globale Rechtschreibkorrektur des Betriebssystems und unterstützt die Multitouch-Trackpads der Macbooks.

Stellenmarkt
  1. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg
  2. GovConnect GmbH, Hannover, Oldenburg

Das Neooffice-Team kündigte aufgrund des geringen Spendenaufkommens nun Einschränkungen im Support an. Nur wer spendet, soll künftig Unterstützung durch das Team erhalten. Neben der Beantwortung der Fragen übernimmt das Team das Fehlermanagement sowie die Wartung der Website, des Forums und des Neowiki.

Außerdem fressen die hohen Serverkosten das Budget auf. Viele Mirrorbetreiber sind Non-Profit-Organisationen und mussten selbst Einschnitte vornehmen. Die Projektbetreuer selbst machen die globale Wirtschaftskrise für den Rückgang der Spenden verantwortlich.

Neooffice hat dadurch bereits einige Mirrors verloren. Bei der Verbreitung von Neooffice über die eigenen Server des Projektes entstehen jeden Monat mehrere hundert US-Dollar Kosten, schreibt das Team in einem Forumsbeitrag.

Fallen in Zukunft weitere Mirrors aus, steigt die Belastung der projekteigenen Server weiter. Ein Teufelskreis. Das Team kündigte bereits an, dass im schlimmsten Fall nur noch Spender Neooffice herunterladen können. Doch noch ist es nicht so weit. Neoffice ist bis auf weiteres kostenlos erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

Schlaubi 03. Jul 2009

Die Produktionskosten des iPhone 3GS betragen 178,96 Dollar und das sind nur die reinen...

dfdfd 03. Jul 2009

Obsolet! Ich hatte mal versucht Ooo-Dokumente auf meinem PowerBook weiter zu bearbeiten...

Newbe 02. Jul 2009

Würde mich wirklich interessieren, wieviele die Datei schon runtergeladen haben. Gibt es...

Jep 02. Jul 2009

Genau wie bei mir! Und nebenbei.. auf meinem Book rennt OO3 flotter als NeoOffice...

Zustimmung 02. Jul 2009

Bin ich der gleichen Meinung! Seit OO3 gibts eigentlich keinen wirklich großen Vorteil...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /