Abo
  • Services:

Seagates erstes SOHO-NAS erscheint in Deutschland

Netzspeicher "BlackArmor" mit zwei oder vier Laufwerken und externem Netzteil

Seagate hat seine lange angekündigte NAS-Serie "BlackArmor" nun auch in Deutschland vorgestellt. Die Netzwerkspeicher gibt es mit zwei oder vier Laufwerkseinschüben. Das große Modell ist zudem mit zwei Ports für Gigabit-Ethernet versehen, über einen davon kann das NAS seine Daten selbsttätig sichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Lange nach anderen Herstellern bringt nun der Festplattenmarktführer Seagate NAS-Geräte mit zwei oder vier Festplatten für kleine Unternehmen wie auch private Anwender auf den Markt.

Inhalt:
  1. Seagates erstes SOHO-NAS erscheint in Deutschland
  2. Seagates erstes SOHO-NAS erscheint in Deutschland

Im "BlackArmor 220" finden maximal zwei Festplatten Platz, die über einen einzelnen Port für Gigabit-Ethernet angesprochen werden. Das Gerät kann sowohl in die Active-Directory-Dienste eines Windows-Servers eingebunden werden als auch seine Dateien über CIFS/SMB in Windows- und per NFS in Apple-Netzen direkt zur Verfügung stellen. Die freigegebenen Verzeichnisse sind zudem per FTP erreichbar. Auf andere NAS-Geräte kann das kleine BlackArmor seine Daten ohne Zutun eines PCs spiegeln.

Die Daten lassen sich verschlüsseln, Angaben zum verwendeten Verfahren machte Seagate noch nicht. Wie bei einem NAS mit zwei Laufwerken üblich, lassen sich die Festplatten als JBOD oder RAID 0 oder RAID 1 konfigurieren. Mediendateien kann ein interner DLNA- und iTunes-Server anderen Geräten zur Verfügung stellen. Über zwei USB-Ports lassen sich externe Speichermedien oder Drucker anschließen, auch eine USV soll sich damit steuern lassen.

Angaben zur Leistungsaufnahme - die Platten können zeitgesteuert ihren Motor abschalten - und den erreichbaren Datendurchsätzen im Netz machte Seagate auch auf Nachfragen noch nicht. Da der Hersteller das Gerät für maximal 20 Clients empfiehlt, dürfte es, wie viele andere NAS dieser Klasse, seine Gigabit-Schnittstelle kaum ausreizen. Die kompakten Masse von 10,4 x 19,8 x 18,8 Zentimetern erreicht Seagate durch ein externes Netzteil, ein Lüfter ist dennoch im NAS vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. init SE, Karlsruhe

Mitte September 2009 soll das BlackArmor 220 in Deutschland auf den Markt kommen, die Preisangaben gibt es bisher nur für den US-Markt und ohne die dort üblichen lokal verschiedenen Steuern. Mit zwei 1-TByte-Platten kostet es rund 450 US-Dollar, und mit zwei Festplatten von je 2 TByte knapp 700 US-Dollar. Als Leergehäuse bietet der Festplattenhersteller Seagate das Gerät nicht an.

Seagates erstes SOHO-NAS erscheint in Deutschland 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

redwolf 03. Jul 2009

Nein, Sea gate!

wurstkanone 02. Jul 2009

mmmhhhmm...lecker Schreibraten.

Sicainet 02. Jul 2009

Hey, mh ich haette schon gern etwas was gut aussieht und klein ist! Zudem sparst du mit...

asdsd 02. Jul 2009

nur halt keine 8TB...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /