Abo
  • Services:

Seagates erstes SOHO-NAS erscheint in Deutschland

Großes Modell für vier Laufwerke und zwei Gigabit-Ethernets

Das gilt auch für das BlackArmor mit vier Laufwerkseinschüben namens "BlackArmor 420". Das Gerät wurde bereits im März 2009 vorgestellt, laut Seagate wird es seit Ende Juni 2009 in Deutschland an Händler ausgeliefert. Es ist mit dieser Modellnummer aber nur mit zwei Festplatten von je 1 TByte bestückt, die Preisempfehlung dafür lautet: 800 Euro. Beim Modell 420 kann man also noch zwei Festplatten selbst nachrüsten. Seagate bietet das Gerät auch als "BlackArmor 440" mit vier Festplatten in Gesamtkapazitäten von 4, 6 und 8 TByte an, die dann jeweils rund 1.100, 1.600 und 2.000 Euro kosten sollen.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Mit vier Festplatten beherrscht das BlackArmor auch die RAID-Modi 5 und 10, die restliche Ausstattung und die Funktionen entsprechen dem Modell mit zwei Laufwerkseinschüben. Im Unterschied zu diesem besitzt die 400er-Serie von Seagates NAS' für Hotswap geeignete Wechselrahmen für SATA-Festplatten, zwei Gigabit-Ports, ein LC-Display und insgesamt vier USB-2.0-Ports. Einer davon ist an der Front angebracht, so dass man Daten eines USB-Sticks schnell im Netzwerk zur Verfügung stellen kann.

Die Netzwerkfunktionen wurden beim großen Modell um Microsofts Rally und Apples Bonjour erweitert. Über seinen zweiten Gigabit-Port kann das BlackArmor seine Daten auf ein anderes NAS sichern, ohne dass die Datenraten über den ersten Port zu sehr einbrechen sollen. Auch als Failover dient die zweite Ethernet-Buchse; ob sie auch gemeinsam mit der ersten für mehr Durchsatz genutzt werden kann (Teaming), konnte Seagate noch nicht sagen. Das gilt auch für die Datenübertragungsraten und die Leistungsaufnahme. Immerhin gab Seagate noch an, dass ein Marvell-Prozessor mit 1,3 GHz in dem Gerät steckt. Andere Produkte mit dieser Ausstattung erreichen inzwischen SMB-Durchsätze von 40 bis 60 MByte pro Sekunde beim Lesen.

 Seagates erstes SOHO-NAS erscheint in Deutschland
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

redwolf 03. Jul 2009

Nein, Sea gate!

wurstkanone 02. Jul 2009

mmmhhhmm...lecker Schreibraten.

Sicainet 02. Jul 2009

Hey, mh ich haette schon gern etwas was gut aussieht und klein ist! Zudem sparst du mit...

asdsd 02. Jul 2009

nur halt keine 8TB...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /