Abo
  • IT-Karriere:

iTunes Deutschland bietet TV-Sendungen nun auch in HD an

Preise beginnen bei 1,99 Euro

Apple hat im deutschen iTunes bisher nur Fernsehsendungen in Standardauflösung angeboten. Bei einigen wenigen Serien ändert sich das nun: Sie sind ab sofort in 720p freigegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die HD-Serien sind jedoch recht teuer. Je nach Programm kosten sie zwischen 1,99 und 2,99 Euro. Je nach Episodenzahl kommen recht hohe Beträge und Downloads für eine komplette Staffel zusammen. Einige der Sendungen werden mit 5.1-Kanalton in Dolby Digital Surround ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. VascoMed GmbH, Binzen
  2. Auswärtiges Amt, Berlin

Zu Beginn gibt es nur eine Handvoll Serien in HD. Dazu gehören 30 Rock, Battlestar Galactica, Eureka, Friday Night Lights, Heroes, House und Law & Order: Criminal Intent. Alle Sendungen sind mit Apples Digitalrights-Management geschützt.

Beim Kauf der HD-Folge ist eine niedriger ausgelöste Fassung für den iPod beziehungsweise das iPhone enthalten. Apple hatte Mitte April 2009 in Deutschland mit der Vermarktung von TV-Serien begonnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

oni 02. Jul 2009

Naja, ich suche mir meine Städte auch nicht nach Verfügbarkeit von Videotheken aus...

oni 01. Jul 2009

Mein WLAN mit WPA2 PSK geht. Auf Arbeit WLAN mit Cisco VPN geht auch. T-Mobile-Hotspots...

Alex Keller 01. Jul 2009

Er ist ein jugentlicher Troll... mehr nicht

dannmachmal! 01. Jul 2009

Ja, bitte. Waere schon ein doofpost(tm) weniger hier.

asdf. 01. Jul 2009

da kostet mich ne staffel scrubs ja nur 48€ und ich bekomm drm sogar noch gratis dazu


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /