Abo
  • Services:

VirtualBox 3.0 mit Direct3D-Unterstützung erschienen

SMP-Unterstützung für Gastsysteme

Sun hat die fertige Version der Virtualisierungslösung VirtualBox 3.0 veröffentlicht. Die bietet 3D-Funktionen für die Gastsysteme und erlaubt es, Gästen mehrere virtuelle Prozessoren zuzuweisen. Sun bietet kommerziellen Support für die Software an.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

VirtualBox 3.0 unterstützt den SMP-Betrieb (Symmetric Multiprocessing) von Gästen. So lassen sich einer virtuellen Maschine bis zu 32 Prozessoren zur Verfügung stellen. Die Funktion ist allerdings nur auf Computern mit VT-x oder AMD-V verfügbar. Für Windows-, Linux- und Solaris-Gäste gibt es außerdem Unterstützung für OpenGL 2.0.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

In Windows-Gästen sollen jetzt auch Anwendungen laufen, die Direct3D 8 oder 9 verwenden. Diese neue Funktion ist allerdings noch als experimentell gekennzeichnet. Voraussetzung für beide 3D-Funktionen ist eine entsprechende Grafikkarte im Host.

Weitere Änderungen und Fehlerkorrekturen sind im Changelog aufgelistet. Unter anderem gibt es eine bessere Unterstützung für USB-Geräte und APIs, um eine Webkonsole entwickeln zu können.

VirtualBox 3.0 ist ab sofort zum Download für Windows, MacOS X, Linux und Solaris verfügbar. Für Firmen bietet Sun auch Support an. Die Preise beginnen bei 30 US-Dollar pro Nutzer und Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote

Fratzengeballer 21. Jun 2010

Ach ja, der Neid der Linuxnutzer der sie immer dazu anspornt überall dort zu werben, wo...

redwolf_ 02. Jul 2009

Flipside, woran erinnert mich das? ... Ah, http://www.youtube.com/watch?v=yLnl9Pkfb_M...

Verwundert 02. Jul 2009

* VMware-Converter * VMware-ESXi Virtualisiert dir ein laufendes Linux per SSH mit...

Verwundert 01. Jul 2009

Unter Windows Für kritische Dinge setzt kein normaler Mensch Windows als Host ein

webrider 01. Jul 2009

Super - klasse! Noch mal vielen Dank für dein Feedback!


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /