Abo
  • IT-Karriere:

Frogster baut Geschäftsmodell des MMOGs "Spellborn" um

Ab 2010 sollen Itemshop und Micropayment statt Abos für Einnahmen sorgen

Trotz inhaltlich interessanter Ansätze hat es das Onlinerollenspiel The Chronicles of Spellborn nie geschafft, zu den erfolgreicheren Mitbewerbern aufzuschließen. Nun kündigt Betreiber Frogster Interactive an, das Geschäftsmodell vollständig umzubauen. Statt Abos gibt es künftig einen Itemshop.

Artikel veröffentlicht am ,

Frogster will das Geschäftsmodell von The Chronicles of Spellborn umbauen: Bislang müssen Spieler monatliche Abogebühren entrichten, künftig soll das Onlinerollenspiel "Free to play" sein und auf Micropayment und einen Itemshop setzen. Gleichzeitig mit der für 2010 geplanten Neuausrichtung soll es grundlegende Verbesserungen in der Spielmechanik geben. Die Weiterentwicklung wird von einem Joint Venture des niederländischen Entwicklerteams Spellborn NV und Frogster Asia in Südkorea durchgeführt; die koreanische Tochtergesellschaft von Frogster unter Leitung des Branchenveteranen Sunny Park bringt ihre Expertise im Sektor der Free-to-Play-Games und Item-Sales ein.

 

Stellenmarkt
  1. BASF Coatings GmbH, Münster
  2. Amprion GmbH, Dortmund

Bis zur Fertigstellung der europäischen und der US-amerikanischen Free-to-Play-Fassung wird die Onlinewelt in ihrer jetzigen Form weiter betrieben. Bei der Umstellung sollen Spieler bestehende Restguthaben aus Abonnements auf ihre Accounts gutgeschrieben bekommen.

Frogster hat mit Runes of Magic viel Erfahrung im Segment der Free-to-Play-Onlinerollenspiele gesammelt. Und das erfolgreich: Die im Handel angebotene Version des vom taiwanischen Entwickler Runewalker Entertainment lizenzierten Titels stand länger auf Platz 1 der Budgetcharts von Media Control und hält sich seitdem in den Top 20.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 2,49€
  3. 4,99€
  4. 2,49€

Elanius 05. Mai 2010

WoW hat Mickey Mouse Grafik. Da gibt es einige Titel die besser sind.

Malingo 05. Jul 2009

Die Musik im Spiel ist von Jesper Kyd, und die ist wirklich genial, finde ich.

PC-Opa 01. Jul 2009

"Trotz inhaltlich interessanter Ansätze hat es das Onlinerollenspiel The Chronicles of...

Bouncy 01. Jul 2009

oder man hat ein populäres opferlamm, das trotz ärger über extrem hohe preise sehr...

Dlo 30. Jun 2009

Das Schicksal eines jeden gescheiterten MMORPG. Bevor es eingestampf wird dümpelt es...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /