Abo
  • Services:

Neuauflage von CorelDraw X3 für knappe Budgets

Nachproduktion für 99 Euro

Corel Deutschland bringt in Zusammenarbeit mit dem Versandhändler Software Trading GmbH eine Neuauflage von CorelDraw X3 auf den Markt. Damit sollen auch Unternehmen angesprochen werden, die den Einsatz des teureren Nachfolgers X4 noch scheuen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Corel Deutschland handelt es sich bei der CorelDraw-X3-Nachproduktion um die erste Sonderedition des Unternehmens speziell für die Kunden eines Versandhändlers. Als Anlass wird das 20-jährige Jubiläum von CorelDraw genannt. Mit der Software können Zeichnungen und Grafiken erstellt, Logos gestaltet und Broschüren gelayoutet werden.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Neben CorelDraw X3 sind in der Nachproduktion auch Zusatzprogramme wie CorelPhotoPaint zur Bildbearbeitung oder Corel Trace enthalten. Mit CorelTrace lassen sich Pixelbilder wie Fotos oder Scans in Vektorgrafiken für CorelDraw umwandeln.

Im Gegensatz zum ursprünglichen Softwarepaket - das zu seiner Einführung noch 599 Euro kostete - sind keine ClipArts oder Schriften mehr enthalten. Dafür soll die 2006 vorgestellte Software aber in einer überarbeiteten Version vorliegen, so dass kein nachträgliches Einspielen alter Patches nötig ist.

Software Trading liefert das CorelDraw-X3-Paket für 99 Euro. Als Einzelplatzlizenz ist sie laut Corel nicht eingeschränkt und auch kommerziell nutzbar. Für den nachträglichen Wechsel zu CorelDraw X4 liegt ein Gutschein über 10 Euro bei. Bereits Ende 2007 hatte Corel die Software für 200 Euro und damit zum halben Preis angeboten, ebenfalls über Software Trading.

Für Privatnutzer lohnt sich die X3-Neuauflage nicht, denn sie bekommen ab dem 30. Juni 2009 die modernere "Corel Draw Graphics Suite X4 Home & Student" für ebenfalls unter 100 Euro. Firmen müssen allerdings für die Einzelplatzlizenz CorelDRAW Graphics Suite X4 noch über 500 Euro zahlen oder die Small Business Edition mit drei Einzelplatzlizenzen ab 630 Euro erstehen. Corel und Software Trading wollen damit Unternehmen mit gekürzten Budgets ansprechen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

guggaga 01. Jul 2009

Warum wir dieses Schrottprogramm nicht einfach eingestellt. Das würde uns in der...

Peen 30. Jun 2009

Seit Corel Draw 8 ging's bergab ...

El Marko 30. Jun 2009

Immer dran denken, selbst 99,99€ ist "unter 100 Euro".


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /