Abo
  • IT-Karriere:

Neuauflage von CorelDraw X3 für knappe Budgets

Nachproduktion für 99 Euro

Corel Deutschland bringt in Zusammenarbeit mit dem Versandhändler Software Trading GmbH eine Neuauflage von CorelDraw X3 auf den Markt. Damit sollen auch Unternehmen angesprochen werden, die den Einsatz des teureren Nachfolgers X4 noch scheuen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Corel Deutschland handelt es sich bei der CorelDraw-X3-Nachproduktion um die erste Sonderedition des Unternehmens speziell für die Kunden eines Versandhändlers. Als Anlass wird das 20-jährige Jubiläum von CorelDraw genannt. Mit der Software können Zeichnungen und Grafiken erstellt, Logos gestaltet und Broschüren gelayoutet werden.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. DIS AG, Raum Wolfsburg

Neben CorelDraw X3 sind in der Nachproduktion auch Zusatzprogramme wie CorelPhotoPaint zur Bildbearbeitung oder Corel Trace enthalten. Mit CorelTrace lassen sich Pixelbilder wie Fotos oder Scans in Vektorgrafiken für CorelDraw umwandeln.

Im Gegensatz zum ursprünglichen Softwarepaket - das zu seiner Einführung noch 599 Euro kostete - sind keine ClipArts oder Schriften mehr enthalten. Dafür soll die 2006 vorgestellte Software aber in einer überarbeiteten Version vorliegen, so dass kein nachträgliches Einspielen alter Patches nötig ist.

Software Trading liefert das CorelDraw-X3-Paket für 99 Euro. Als Einzelplatzlizenz ist sie laut Corel nicht eingeschränkt und auch kommerziell nutzbar. Für den nachträglichen Wechsel zu CorelDraw X4 liegt ein Gutschein über 10 Euro bei. Bereits Ende 2007 hatte Corel die Software für 200 Euro und damit zum halben Preis angeboten, ebenfalls über Software Trading.

Für Privatnutzer lohnt sich die X3-Neuauflage nicht, denn sie bekommen ab dem 30. Juni 2009 die modernere "Corel Draw Graphics Suite X4 Home & Student" für ebenfalls unter 100 Euro. Firmen müssen allerdings für die Einzelplatzlizenz CorelDRAW Graphics Suite X4 noch über 500 Euro zahlen oder die Small Business Edition mit drei Einzelplatzlizenzen ab 630 Euro erstehen. Corel und Software Trading wollen damit Unternehmen mit gekürzten Budgets ansprechen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  3. 31,99€

guggaga 01. Jul 2009

Warum wir dieses Schrottprogramm nicht einfach eingestellt. Das würde uns in der...

Peen 30. Jun 2009

Seit Corel Draw 8 ging's bergab ...

El Marko 30. Jun 2009

Immer dran denken, selbst 99,99€ ist "unter 100 Euro".


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /