Abo
  • Services:

Fennec - neue Versionen von Mozillas mobilem Browser

Zweite Beta für Maemo und zweite Beta für Windows Mobile veröffentlicht

Mozilla hat zwei neue Entwicklerversionen seines mobilen Browsers Fennec für Windows Mobile und Nokias Linux-Distribution Maemo veröffentlicht. Dabei zeigt sich Fennec im neuen Outfit und geht schneller zu Werke.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Windows Mobile 6 steht eine zweite Alphaversion von Fennec zum Download bereit, für Maemo bereits eine Beta 2. Beide sind ausdrücklich zu Testzwecken gedacht.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. Interhyp Gruppe, München

Beide Versionen zeigen sich in einem neu designten Theme und aufpolierten User-Interface. Zudem wurde eine JavaScript-Fehlerkonsole integriert und die Unterstützung für Erweiterungen verbessert. Die Variante für Windows Mobile soll darüber hinaus beim Verschieben eines Bildausschnitts (Panning) schneller sein.

 

Fennec soll die wesentlichen Funktionen von Firefox auch auf mobilen Endgeräten verfügbar machen. So bringt Mozillas mobiler Browser mittlerweile die JavaScript-Engine TraceMonkey mit, die auch in Firefox 3.5 zum Einsatz kommt. Zudem wartet Fennec mit der sogenannten Awesomebar auf, bietet eine Bookmarkverwaltung, unterstützt Erweiterungen und Tabbed-Browsing, verfügt über einen Passwort-Manager, Popup-Blocker und einen durchsuchbaren Download-Manager. Im Unterschied zur Desktopversion versteckt Fennec die Bedienelemente, stellt die eigentliche Website in den Vordergrund und erlaubt es, Telefonnummern in einer Website mit einem Klick anzurufen. Auch den Standort des Nutzers kann Fennec einer Website zur Verfügung stellen.

Die Fennex Alpha 2 für Windows Mobile und die Fennec Beta 2 für Maemo stehen unter wiki.mozilla.org/Fennec zum Download bereit. Dort finden sich zudem Fennec-Versionen für Windows, MacOS X und Linux, mit denen der mobile Browser auf dem Desktop ausprobiert werden kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 27,99€

kimnotyze 30. Jun 2009

Ne du.. kein text................

Fuchs 30. Jun 2009

Für J2ME kommt er mit Sicherheit nicht, da ihn niemand in Java neu programmieren wird.

Thomas_ 30. Jun 2009

Ja, das dürfte exakt 800x480 sein - die Auflösung der Nokia Internet Tablets (N810, N800...

V-ulf-a 30. Jun 2009

Fennec (e) - Fennek (d) - der Wüstenfuchs. Sozusagen der Rommel unter den Browsern.

DaM 30. Jun 2009

Könnten die Jungs ruhig dazu schreiben. Bummer von Mozilla!


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /