• IT-Karriere:
  • Services:

O3D - Browserspiele hardwarebeschleunigt und im Vollbild

Neue Version von Googles Browser-Plug-in O3D

Google hat sein 3D-Browser-Plug-in O3D überarbeitet. Es unterstützt nun auch Softwarerendering und eine Vollbildansicht. Das Spiel Infinite Journey demonstriert, was mit O3D im Browser möglich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit O3D hat Google im April 2009 ein eigenes API für beschleunigte 3D-Grafik im Browser zusammen mit einem passenden Plug-in vorgestellt. Dieses hat Google nun überarbeitet und mit neuen Funktionen versehen.

Stellenmarkt
  1. INFODAS, Nordrhein-Westfalen
  2. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

So unterstützt O3D in der aktuellen Version auch Softwarerendering. Fehlt es an geeigneter 3D-Hardware im Rechner, kann auch die CPU die Grafikberechnungen übernehmen, was allerdings mit erheblichen Geschwindigkeitseinbußen einhergeht.

Entwicklern bietet Google zudem die Möglichkeit, Mindestanforderungen für ihre 3D-Applikationen festzulegen, um zu verhindern, dass diese ungewollt in den Softwarerendering-Modus wechseln. O3D setzt grundsätzlich eine Grafikkarte voraus, die DirectX 9 und Pixel Shader 2.0 unterstützt.

Neu ist zudem ein Vollbildmodus. Wie bei Flash-Videos üblich, lassen sich die 3D-Inhalte damit im Vollbild anzeigen, der Browser tritt in den Hintergrund.

 

Demos wie das Spiel Infinite Journey von Large Animal zeigen, was mit O3D im Browser möglich ist. Weitere Beispiele hat Google in einer Beispielgalerie zusammengestellt. In der Communitygalerie finden sich Demos, die externe Entwickler beigesteuert haben.

O3D steht unter code.google.com für Windows und MacOS X zum Download sowie eine Linux-Version zum Selberbauen bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 7,99€

TK59 15. Nov 2009

sorry - plugin wird benötigt

Krass 01. Jul 2009

Ja, ich habe auch lange und intensiv damit gearbeitet. Aber ich glaube, dass hat sich...

Fassarista 30. Jun 2009

Im Gegenteil zu dem, was hier einige Besserwisser so behaupten ist Googles Plugin etwas...

EDK 30. Jun 2009

Das sind die Anforderungen für einen eigenen Build. Unter Windows und MacOSX kannst Du...

NinTenDo 30. Jun 2009

Das heißt nicht Brauser sondern Bowser. Vorsicht vom Mario der greift den Bowser an. ^^


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

      •  /