Preisgünstige Unterwasserkamera von Agfaphoto

DC-600uw hält dem Druck in 10 Metern Tiefe stand

Mit der DC-600uw hat Agfaphoto eine Digitalkamera vorgestellt, die nur 150 Euro kostet, aber 10 Meter tief tauchen kann. Die Auflösung liegt bei vergleichsweise geringen 6 Megapixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch das wasserdichte Gehäuse soll die Kamera auch staubige Umgebungen bestens verkraften. Gegen Kälte ist sie allerdings nicht geschützt - beim Wintersport sollte sie deshalb in der Jacke aufbewahrt und nur zum Fotografieren herausgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen
  2. IT-Inhouse Consultant (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
Detailsuche

Die Agfaphoto DC-600uw arbeitet mit einem CCD-Sensor, dessen Auflösung bei 6 Megapixeln liegt. Zur Sensorgröße machte der Hersteller keine Angaben. Mit der Auflösung sind Bilder mit 2.816 x 2.112 Pixeln möglich. Mit einem Schalter wird die Kamera in einen Unterwassermodus geschaltet, der vor allem den Weißabgleich auf die Lichtverhältnisse anpasst.

Die Kamera ist eines der wenigen Modelle, die ohne Zoomobjektiv auskommen. Das Fixfokus-Objektiv besitzt eine Brennweite von 36,5 mm (KB) und eine Anfangsblendenöffnung von F3.2. Alles im Bereich von 1,2 m bis unendlich ist scharf. Ein zuschaltbarer Makromodus erlaubt Nahaufnahmen mit 20 cm Motivabstand.

Die Agfaphoto-Kamera kann neben Standbildern auch Videos im VGA-Format (640 x 480 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die mitgelieferte Software ermöglicht den direkten Upload zu Youtube. Der interne Speicher der Kamera ist 16 MByte groß. Ansonsten wird auf SD(HC)-Karten gespeichert.

Die Agfaphoto DC-600uw arbeitet mit zwei AA-Akkus und wiegt rund 130 Gramm. Die Außenmaße betragen 101 x 61 x 32 mm. Die DC-600uw soll ab sofort für rund 150 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
Artikel
  1. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  2. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

  3. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /