Abo
  • Services:

Klarmobil: Kunden müssen bei Wenignutzung 1 Euro zahlen

Folgen eines Widerspruchs sind unklar

Ab 1. Juli 2009 verlangt Klarmobil auch von seinen Bestandskunden eine Nutzungsgebühr in Höhe von 1 Euro, wenn der Kunde weniger als 3 Euro Umsatz im Monat erzeugt. Wer erst nach dem 1. Februar 2009 Neukunde von Klarmobil wurde, muss diese Wenignutzungsgebühr bereits bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Per E-Mail wurden Klarmobil-Kunden auf die Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hingewiesen, die bereits ab dem 1. Juli 2009 gilt. Ab diesem Datum werden auch Bestandskunden zur Kasse gebeten, wenn sie weniger als 3 Euro Umsatz pro Monat erzeugen. Wer also im Monat für 2,99 Euro SMS versendet und telefoniert, muss 1 Euro zahlen. Der Anbieter nennt das Nutzungsgebühr.

Stellenmarkt
  1. HIGHYAG Lasertechnologie GmbH, Kleinmachnow (Berlin)
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Pikanterweise wirbt der zum Freenet-Konzern gehörende Prepaid-Discounter derzeit damit, dass Kunden dort telefonieren könnten, ohne sich zu ruinieren. Allerdings ist es in der Branche unüblich, dass der Kunde zur Kasse gebeten wird, weil er weniger telefoniert als das Unternehmen verlangt.

Widerspruch mit unklaren Folgen

Klarmobil-Kunden haben drei Wochen Zeit, den geänderten AGB zu widersprechen. Dies muss schriftlich auf dem Postweg geschehen. Einen Widerspruch per E-Mail sieht der Anbieter nicht vor. Erfolgt der Widerspruch nicht, geht der Betreiber davon aus, dass die neuen AGB angenommen wurden. Was der Kunde im Fall eines Widerspruchs zu erwarten hat, bleibt unklar. In jedem Fall wird ein Weiterbetrieb des Vertrags zu den alten Konditionen ausgeschlossen.

Obwohl die veränderten AGB für Neukunden bereits seit mehreren Monaten gültig sind, fehlt die betreffende Passage zur Nutzungsgebühr in den AGB auf der Klarmobil-Webseite.

In einer Stellungnahme des Unternehmens heißt es, nur zwei Prozent der Kunden gehörten zu den Wenigtelefonierern, die diese 1 Euro Nutzungsgebühr bezahlen müssten. Alle anderen Kunden erzeugten ohnehin mehr als 3 Euro Umsatz im Monat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

leser123456789 12. Aug 2009

Ich weis, altes Thema, konnte ich aber so nicht stehen lassen. Es war einfach zu...

Kündigung 01. Jul 2009

Überlege mir grade bei Klarmobil zu kündigen, habe die Mail zwar nicht bekommen und...

Klamsi 01. Jul 2009

Wenn man ständig seine Kunden anruft, ob sie nicht doch endlich mal ein Zusatzpaket...

blahblähbluh 30. Jun 2009

Ganz einfache Formel: genutzte Leistung = muss bezahlt werden NICHT genutzte Leistung...

Schnarchnase 30. Jun 2009

Und diese Kosten (von denen ich nicht glaube das sie existieren, denn die Infrastuktur...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /