Abo
  • IT-Karriere:

CleverKabel 100 - Surfen mit bis zu 100 MBit/s

Kabel BW überholt Kabel Deutschland - und Telekom-VDSL

Bis zu 100 MBit/s im Downstream verspricht der Kabelanbieter Kabel BW seinen Kunden. Die zugehörige Doppelflatrate CleverKabel 100 können Privatkunden ab Juli 2009 in drei Regionen buchen.

Artikel veröffentlicht am ,

CleverKabel 100 soll im Downstream bis zu 100 MBit/s bieten, der Upstream ist auf 2,5 MBit/s beschränkt. Das Internet- und Telefonflatratepaket über den Kabelanschluss kostet monatlich 49,90 Euro.

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Zum Vergleich: Die Telekom bietet ihre VDSL-Flatrate derzeit nur bis maximal 50 MBit/s Downstream, aber dafür mit bis zu 10 MBit/s Upstream an. Monatlich kostet das ab 59,95 Euro inklusive Festnetz-Telefonflatrate.

Kabel Deutschland hat zwar selbst schon Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s getestet, bietet aber aktuell maximal 32 MBit/s im Downstream und 2 MBit/s im Upstream an, als Internet- und Telefonflatrate kostet der Zugang monatlich im ersten Jahr 22,90 Euro und ab dem zweiten Jahr 29,90 Euro.

Kabel BW bietet den DOCSIS-3.0-basierten (Data Over Cable Service Interface Specification) Internetzugang in drei Regionen an: in der Rhein-Neckar-Region, in den Großräumen Karlsruhe und Baden-Baden, sowie in der Region Neckar-Alb.

In den nächsten Monaten sollen weitere Regionen hinzukommen. Bis Ende 2009 will der baden-württembergische Kabelfernsehanbieter zwei Drittel der Kabelhaushalte und ab Mitte 2010 alle modernisierten Kabelkunden mit CleverKabel 100 beliefern können.

Bei 100 MBit/s soll im modernisierten Kabelnetz noch nicht Schluss sein - mit der Schnittstellenspezifikation DOCSIS 3.0 für Kabelmodems sollen sich auch mehrere 100 MBit/s realisieren lassen. Das bekräftigte im März 2009 der schweizerische TV-Kabelverband Swisscable.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Jakelandiar 03. Jul 2009

Nutzlos. Da ich viel online spiele ist sowas nichtmal ansatzweise als alternative zu...

JQ 30. Jun 2009

Zitat von ubuntu_user: 2,048 Mbit/s und 2,5 MBit/s sind ja Welten an Unterschied... mea...

graf zahl23 29. Jun 2009

hi kennst du otr? da suckt mal als premiumuser locker mal 35gig/woche von verschiedenen...

loepppel 29. Jun 2009

http://www.heise.de/netze/Online-Speedtests-im-Test--/artikel/139815 Denen sollten man...

oni 29. Jun 2009

Denn wenn dir ISDN reicht, dann wirst du sicherlich keinerlei Updates und Service Packs...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /