Abo
  • Services:

Kostenlose Bildbearbeitung als 400-KByte-Download

Fotografix beherrscht Ebenen, Filter und Masken

Die kostenlose Windows-Anwendung Fotografix ist nur rund 400 KByte groß - und beherrscht dennoch Ebeneneffekte, ist skriptfähig und kann mit Masken arbeiten. Das Interface erinnert an Adobes Photoshop, doch können auch die Funktionen überzeugen?

Artikel veröffentlicht am ,

Fotografix zeigt, dass eine nützliche Anwendung nicht Dutzende von MByte groß sein muss - auf einen Installer muss der Anwender bei dieser Downloadgröße allerdings verzichten und die Zip-Datei selbst auspacken. Er erhält dafür eine Anwendung mit einfacher Ebenenverwaltung und Einstellebenen für Helligkeit und Kontrast, Farbbalance, Schwarz-Weiß-Umrechnung, Sättigung, Farbverläufe und einigen Filtern. Die Schärfungsfunktion fehlt aber.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Avarteq GmbH, Berlin, Saarbrücken

Die Auswahlwerkzeuge bestehen aus geometrischen Formen, einem Zauberstab und einer Alphamaske, die mit den Malwerkzeugen erstellt werden kann. Beim Kreis- und Rechteckauswahlwerkzeug kann der Anwender wahlweise auf feste Pixelmaße oder relative Seitenverhältnisse zurückgreifen. Mit dem Transformationswerkzeug können die Bildausschnitte gestreckt, gestaucht und gedreht werden. Beim Drehen muss allerdings der Winkel eingegeben werden, nach Augenmaß kann diese Funktion nicht bedient werden. Hier sollte der Autor unbedingt nachbessern. Alle Menüfunktionen können über Tastenkürzel aufgerufen werden, um die Bedienung zu beschleunigen.

Die Texteingabefunktion erzeugt ebenfalls einen eigenen Layer. Dadurch können die Texte jederzeit bearbeitet werden. Die Einstellungsebenen erlauben es, Effekte auf die darunter liegenden Ebenen und Auswahlen anzuwenden. Ein ärgerlicher Programmfehler schränkt derzeit die Benutzung ein: Obwohl das Interface die Eingabe von Truetype-Schriftarten erlaubt, werden diese auf den Fotos nicht angezeigt.

Fotobearbeitungen mit Tonwertkorrektur und Schattenaufhellung

In der aktuellen Version 1.1 hat der indische Softwareentwickler L. Madhavan eine Tonwertkorrektur sowie eine Schattenaufhellung eingebaut. Damit können die gängigen Belichtungsfehler in Digitalfotos ausgebügelt werden. Ein Histogramm zur Beurteilung der korrekten Belichtung fehlt Fotografix bisher allerdings.

Die Scriptfunktion in Fotografix dient der Automatisierung von mehreren Bearbeitungsschritten. Der Anwender kann eigene Scripte in Form von Textdateien erstellen, die dann nacheinander abgearbeitet werden. Fotografix liefert in der Programmhilfe eine ausführliche Dokumentation über alle Funktionen mit.

Fotografix öffnet Photoshop-Dateien samt Ebenen, kann aber nicht in diesem Format speichern. Fotografix verarbeitet die typischen Grafikformate wie GIF, JPEG, PNG und TIFF, öffnet aber auch GIMP-Dateien und kann Windows-Icons aus Programmdateien extrahieren. Je nach Format werden bis zu 32 Bit Farbtiefe unterstützt.

Fotografix kann sicherlich Adobes Photoshop nicht das Wasser reichen - das fängt bei der fehlenden CMYK-Unterstützung an und reicht bis hin zu den schlecht implementierten Dreh- und Textfunktionen. Doch für Gelegenheitsanwendungen wie einfache Bildkorrekturen und das Zurechtschneiden von Bildern für Onlinepublikationen reicht Fotografix oftmals aus. Das Programm erfordert keine Installation auf dem Rechner und kann direkt vom USB-Stick aus betrieben werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand

DigiMike 30. Jun 2009

Dein Name ist wohl Programm

Johnny Cache 30. Jun 2009

Stimmt, auch komerzielle Produkte könnten unter einer OSS-Lizenz vertrieben werden und...

Tululu 29. Jun 2009

Rechte Maustaste aufm Bild > Colors > Color to Alpha > (evtl. Farbe wählen) > OK...

Ainer v. Fielen 29. Jun 2009

Klar doch! Bei heutigen Festplatten mit 2TB und mehr gebe ich mich mit Software unter 2GB...

mchenry 29. Jun 2009

Kann ich leider so nicht bestätigen. Die Layer werden zwar öffnet, aber es fehlen die...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /