Huckepack-Projektor für das iPhone

Phonesuit Mili Pro soll im September 2009 erscheinen

Phonesuit will einen Miniaturprojektor für Apples iPhone und den iPod touch vorstellen, der unter das Gerät geschnallt wird. Der Mili Pro ist mit einem eigenen Akku ausgerüstet und soll Bilder mit rund einem Meter Diagonale erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mili Pro arbeitet nach Angaben von Phonesuite mit allen iPhones und dem iPod touch zusammen. Die Anbindung erfolgt über den Dock-Connector der Geräte. Die Auflösung des Projektors, der mit einem LCOS-Panel arbeitet, liegt bei 640 x 480 Pixeln. Die Beleuchtung erfolgt über eine LED, deren Lebensdauer mit 20.000 Stunden angegeben wird. Ein Lampenwechsel dürfe daher kaum nötig werden - immerhin wären das über 800 Tage Dauerbetrieb. Der Projektor kommt ohne aktive Kühlung aus und arbeitet geräuschlos.

Stellenmarkt
  1. M365 Admin Collaboration, Identity & Access (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
  2. Product Owner (m/w/d) Cloud Entwicklungsumgebung
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart
Detailsuche

Die maximale Projektionsdiagonale liegt zwar bei 1,78 Metern, aber der Hersteller empfiehlt aufgrund der schwachen LED, die maximal 10 Lumen erreicht, eine Diagonale von maximal einem Meter. Die Scharfstellung erfolgt manuell. Ein eingebauter Lautsprecher sorgt für die Tonuntermalung.

Der eingebaute Akku kann ausgewechselt werden und versorgt wahlweise den Projektor oder den internen Apple-Akku. Ein zweiter Akku befindet sich im Lieferumfang. Neben dem Anschluss für Apples Geräte besitzt der Mili Pro Eingänge für VGA und Composite-Video, so dass auch der Anschluss an den DVD-Player und das Notebook möglich ist.

Phonesuit will den Mili Pro ab September 2009 auf den Markt bringen. Die Akkulaufzeit und weitere Daten wie Preis gab der Hersteller bislang nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mark32 05. Aug 2009

Hi, hab da eine tolle neue Seite gefunden http://www.erotik-kleinanzeigen.com da kann man...

samy 30. Jun 2009

http://derstandard.at/1245820353070/iPhone-3GS-Problem-mit-Ueberhitzung-und-Verfaerbung...

samy 30. Jun 2009

You made my day!

Kenylein 30. Jun 2009

Wenn man von einer Sache gar keine Ahnung hat, einfach mal.....

John Wayne 30. Jun 2009

kwt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
    Eisenoxid-Elektrolyse
    Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

    Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
    Von Hanno Böck

  2. Truth Social: Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren
    Truth Social
    Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren

    Für den Aufbau seiner Twitter-Alternative Truth Social hat sich der frühere US-Präsident Trump die Unterstützung unbekannter Investoren gesichert.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /