Abo
  • IT-Karriere:

Huckepack-Projektor für das iPhone

Phonesuit Mili Pro soll im September 2009 erscheinen

Phonesuit will einen Miniaturprojektor für Apples iPhone und den iPod touch vorstellen, der unter das Gerät geschnallt wird. Der Mili Pro ist mit einem eigenen Akku ausgerüstet und soll Bilder mit rund einem Meter Diagonale erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mili Pro arbeitet nach Angaben von Phonesuite mit allen iPhones und dem iPod touch zusammen. Die Anbindung erfolgt über den Dock-Connector der Geräte. Die Auflösung des Projektors, der mit einem LCOS-Panel arbeitet, liegt bei 640 x 480 Pixeln. Die Beleuchtung erfolgt über eine LED, deren Lebensdauer mit 20.000 Stunden angegeben wird. Ein Lampenwechsel dürfe daher kaum nötig werden - immerhin wären das über 800 Tage Dauerbetrieb. Der Projektor kommt ohne aktive Kühlung aus und arbeitet geräuschlos.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Hamburg

Die maximale Projektionsdiagonale liegt zwar bei 1,78 Metern, aber der Hersteller empfiehlt aufgrund der schwachen LED, die maximal 10 Lumen erreicht, eine Diagonale von maximal einem Meter. Die Scharfstellung erfolgt manuell. Ein eingebauter Lautsprecher sorgt für die Tonuntermalung.

Der eingebaute Akku kann ausgewechselt werden und versorgt wahlweise den Projektor oder den internen Apple-Akku. Ein zweiter Akku befindet sich im Lieferumfang. Neben dem Anschluss für Apples Geräte besitzt der Mili Pro Eingänge für VGA und Composite-Video, so dass auch der Anschluss an den DVD-Player und das Notebook möglich ist.

Phonesuit will den Mili Pro ab September 2009 auf den Markt bringen. Die Akkulaufzeit und weitere Daten wie Preis gab der Hersteller bislang nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 1,72€

Mark32 05. Aug 2009

Hi, hab da eine tolle neue Seite gefunden http://www.erotik-kleinanzeigen.com da kann man...

samy 30. Jun 2009

http://derstandard.at/1245820353070/iPhone-3GS-Problem-mit-Ueberhitzung-und-Verfaerbung...

samy 30. Jun 2009

You made my day!

Kenylein 30. Jun 2009

Wenn man von einer Sache gar keine Ahnung hat, einfach mal.....

John Wayne 30. Jun 2009

kwt.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /