Abo
  • Services:

Multifunktionshandys verdrängen reine MP3-Player

Bei der Digitalkamera greifen immer mehr zu Spiegelreflex- und Bridge-Geräten

Während Mobiltelefone bei der Musikwiedergabe den MP3-Player weitgehend verdrängt haben, geht der Trend bei der Digitalkamera in die andere Richtung: Sinkende Preise bei digitalen Spiegelreflex- und Bridge-Kameras führen dazu, dass sich wieder mehr Konsumenten für reine Fotokameras entscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch im Jahr 2004 stellten reine MP3-Player ohne Zusatzfunktionen 50 Prozent aller Geräte für die mobile Musikwiedergabe. Videofunktionen hatten zu der Zeit noch keinen relevanten Marktanteil. Mit 42 Prozent waren Handys mit MP3-Funktionen schon damals eine verbreitete Alternative. Das geht aus Marktdaten hervor, die die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (Gfu) und das Nürnberger Marktforschungsunternehmen Gfk vorgelegt haben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Nach Prognosen für das Jahr 2009 haben sich diese Relationen dramatisch verändert: Reine MP3-Player machen in diesem Jahr nur noch 14 Prozent des Markts für mobile Musikgeräte aus, weitere 17 Prozent entfallen auf Mediaplayer, Abspielgeräte, die neben Musik auch noch Digitalfotos und Videos wiedergeben können. Den Hauptanteil der musiktauglichen Mobilgeräte stellen nun Handys - mit 66 Prozent aller verkauften Geräte.

Eine andere Entwicklung zeigen dagegen die Marktdaten für die Fotofunktion. Digitalkameras hielten am Markt der fototauglichen Mobilgeräte im Jahr 2004 noch 32 Prozent, Fotohandys und Smartphones lagen zu der Zeit bereits bei 64 Prozent. In den folgenden Jahre zeigte sich hier aber eine deutliche Verschiebung: 2007 erreichten reine Digitalkameras nur noch einen Anteil von 25 Prozent, Handys und Smartphones hatten 73 Prozent besetzt.

Doch bis heute kehrte sich dieser Trend teilweise wieder um: Die Prognosen für 2009 sehen 31 Prozent Marktanteil für die reine Digitalkamera, Smartphones und Handys werden voraussichtlich 66 Prozent erreichen. Dass sich heute wieder mehr Konsumenten für reine Fotokameras entscheiden, liege daran, dass digitale Spiegelreflex- und anspruchsvolle Bridge-Kameras heute zu gesunkenen Preisen eine Bildqualität bieten, die Multifunktionsgeräte nicht annähernd erreichten, so die Markforscher. Steht "Qualität im Vordergrund, so haben hoch entwickelte Spezialgeräte nicht nur ihre Berechtigung, sondern auch dauerhaft interessante Marktchancen", sagte Rainer Hecker, Gfu-Aufsichtsratsvorsitzender.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)

roach 29. Jun 2009

Liegt wohl eher daran, dass halt immer mehr funktionen drin sind und vieles auch immer...

Peek 28. Jun 2009

Ich bin beispielsweise begeisterter Inlineskater und fahre fast nur in der Großstadt...

Peek 28. Jun 2009

Na, Frag mich mal, ich hab ein HTC Touch Diamond. Ein WIRKLICH geniales Smartphone. Hat...

Ichsein 28. Jun 2009

Das kann eigentlich nur einer behaupten, der noch die Fotos mit aktuellen Handys gemacht...

Kampfrotor 27. Jun 2009

Du musst es ja wissen. Schließlich ist niemand dein Freund.


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /