Deutlich mehr Handyvideos auf Youtube

Vor allem auch durch iPhone-3GS-Besitzer

Laut Google ist die Zahl der auf Youtube mit Mobiltelefonen oder Smartphones hochgeladenen Videos deutlich gestiegen. Einen weiteren Sprung gab es am 22. Juni 2009 - an dem Tag kam Apples iPhone 3GS auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem die Zahl der privaten Handyvideos auf Youtube in den letzten Monaten bereits um 1.700 Prozent angestiegen sei, soll allein am Tag der iPhone-3GS-Markteinführung ein weiterer Anstieg um 400 Prozent erfolgt sein. Laut Apple wurde das erste videofähige iPhone allein in den ersten drei Tagen über 1 Millionen Mal verkauft. Die mit dem 3GS gefilmten Videos lassen sich ohne Umweg über einen PC oder Mac direkt zu Youtube hochladen.

Stellenmarkt
  1. M365 Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Nicht nur neue Geräte, auch der mittlerweile leichtere Upload von Handyvideos sowie die Möglichkeit, diese auch über Social Networks anderen zu zeigen, macht Google als Gründe für das Wachstum aus. Es dauere nur eine Minute, um einen Youtube-Account mit Accounts auf Facebook, Twitter und Google Reader zu verbinden. Die zu Youtube hochgeladenen Videos werden dann automatisch dort eingebunden.

Viele der privaten Handyvideos mögen für fremde Zuschauer belanglos sein, aber sie zeigen auch, dass die Nutzer sich mit den Möglichkeiten noch vertraut machen und sie ausprobieren. Zu den von Google angeführten Beispielen für neue, meist mit dem iPhone 3GS aufgenommenen Handyvideos auf Youtube zählen unter anderem Aufnahmen vom grimassenschneidenden oder schaukelnden Nachwuchs, von Sportveranstaltungen und Hochzeiten, Erforschungen des Pflanzenreichs, Gartenarbeit und Regentagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


icceMMig 04. Aug 2009

keineswegs verwunderlich, wenn man bedenkt das mittlerweile jeder handybesitzer auf...

c & c 28. Jun 2009

Boah.. wie schwach....

CPU 26. Jun 2009

Der Bezug ist, dass durch solche "tollen" Funktionen , die Zahl der sinnlos preisgegeben...

Geil0r 26. Jun 2009

Jap, wei lApple den Regen erfunden hat. Und das Atmen und Orangensaft!

Siga9876 26. Jun 2009

Wenn jeder schreiben kann, wird der belanglose Content die Überhand haben. Na und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Fenix 7 im Test
Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran

Eine weitere Funktionslücke ist geschlossen: Nun hat auch die Garmin Fenix 7 einen Touchscreen - und noch mehr Akkulaufzeit.
Von Peter Steinlechner

Garmin Fenix 7 im Test: Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran
Artikel
  1. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

  2. Coronapandemie: Bayern und Sachsen-Anhalt steigen aus Luca aus
    Coronapandemie
    Bayern und Sachsen-Anhalt steigen aus Luca aus

    Immer mehr Länder wollen die Luca-App nicht mehr nutzen. Bayern will verstärkt auf die Corona-Warn-App setzen.

  3. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari-Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /