Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Beta von YUI 3 erschienen

Bruch mit der Kompatibilität zu früheren Versionen

Die Yahoo User Interface Library erhält mit Version 3 eine komplett neue Basis. Die Neuimplementierung verwendet CSS-Selektoren zur Auswahl von DOM-Elementen und bietet ein modulübergreifendes Datenmodell.

Yahoo hat eine erste Betafassung von YUI 3 freigegeben. Die Beta enthält den YUI-Kern und Module für grundlegende Operationen bei Webanwendungen, zum Beispiel für Drag-and-Drop-Operationen und Ajax-Requests. Im Vergleich zu YUI 2.x fehlen aber fast alle Module und Widgets für die Gestaltung von Bedienelementen und Oberflächen. Da der Kern vollständig mit der Kompatibilität zu YUI 2.x bricht, müssen diese ebenfalls neu geschrieben werden.

Anzeige

Eine stabile Version wird für den Herbst angekündigt, darauf soll im Winter YUI 3.1.0 folgen, das zusätzliche Widgets für Bedienelemente bereitstellen soll.

An YUI 3 wird bereits seit einem Jahr entwickelt, parallel zur kontinuierlichen Pflege von YUI 2.x. Auffälligste Neuheit und wesentlicher Grund für den Kompatibilitätsbruch ist der Umstieg auf CSS-Selektoren zur Adressierung von DOM-Elementen, wie sie durch jQuery populär wurde. Statt hier auf eine eigene Entwicklung für die Selektoren-Engine zu setzen, benutzt YUI dazu nun Sizzle.

Eine weitere wichtige Änderung ist das durchgängig dynamische Laden von Modulen und seinen Abhängigkeiten. Dadurch muss der Entwickler nur noch die zentrale YUI.js-Datei laden und bindet weitere Module über YUI().use ein.

Weiterhin sollen alle Widgets zukünftig auf ein einheitliches Datenmodellobjekt gemäß dem MVC-Pattern aufsetzen. Dabei wird es keine Rolle mehr spielen, ob Daten zum Beispiel als festkodiertes Array vorliegen oder per Ajax geladen werden. In YUI 2.x muss man als Entwickler je nach Modul noch selbst erforderliche Konvertierungen vornehmen.

Durch die Änderung des globalen Namensraumes für alle Objekte der Bibliothek von YAHOO in YUI können Objekte von YUI 3 und YUI 2.x parallel verwendet werden. Die YUI-Entwickler kündigten sogar an, dass verschiedene YUI-3-Versionen in Zukunft gleichzeitig verwendet werden können, ohne dass es zu Konflikten kommt.

YUI 3 kann von http://yuilibrary.com/downloads/#yui3 heruntergeladen werden.

Die Yahoo User Interface Library ist eine umfangreiche Javascript-Bibliothek, die unter einer BSD-Lizenz frei verwendet werden kann. Sie stellt eine Vielzahl von Funktionen und Bedienelementen bereit, um funktionsreiche Webanwendungen zu implementieren. Die verfügbaren Elemente funktionieren auf vielen aktuellen Webbrowsern.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 27. Jun 2009

Recht haste aber vorsicht: Lizenzgebühren für Ext in kommerziellen Projekten.

Azunyan 27. Jun 2009

Wer mich versteht, weiß was ich meine! Und deine.

Progman 26. Jun 2009

... Browsergames damit programmieren, sofern "man" Ahnung vom Programmieren hat!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Smartphone Kamera ...

    flauschi123 | 00:24

  2. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    bombinho | 00:16

  3. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    bk (Golem.de) | 00:10

  4. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    DreiChinesenMit... | 19.10. 23:57

  5. Re: Mehr Funklöcher als...

    mathew | 19.10. 23:47


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel