• IT-Karriere:
  • Services:

IBM will neuartige Autoakkus entwickeln

Akkus auf Lithium-Luft-Basis sollen größere Reichweiten ermöglichen

IBM will Akkus für Elektroautos entwickeln, die die Reichweite der Fahrzeuge drastisch erhöhen. Mit an dem Projekt beteiligt sind fünf Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM will in das Geschäft mit Elektroautos einsteigen. Das Unternehmen will leistungsfähigere Akkus für die Autos entwickeln, berichtet die Businessweek. An dem Projekt werden sich fünf renommierte US-Forschungseinrichtungen, darunter die Universität von Kalifornien in Berkeley, beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. finanzen.de, Berlin

Ziel ist es, die Reichweite eines elektrisch betriebenen Autos von derzeit 50 bis 100 Meilen (rund 80 bis 160 km) auf 300 bis 500 Meilen (knapp 500 bis 800 km) mit einer Akkuladung zu vergrößern. Sie wollten eine ""radikal andere Akkutechnik finden", sagte Chandrasekhar Narayan, der den Bereich Forschung und Technik am IBM Almaden Research Center leitet, dem US-Wirtschaftsmagazin.

IBM setzt dabei nicht auf die herkömmlichen Lithum-Ionen-Akkus, sondern will Lithum-Sauerstoff-Akkus weiterentwickeln. Diese sollen fünf- bis zehnmal so viel Energie speichern können wie Lithium-Ionen-Akkus.

Ex-Intel-Chef Andrew Grove hat Ende des vergangenen Jahres seinem ehemaligen Arbeitgeber empfohlen, Autoakkus zu produzieren. Der Markt für Elektroautos biete in Zukunft gute Gewinnmöglichkeiten, weshalb sich Intel dieses Geschäftsfeld erschließen sollte, begründete Grove seinerzeit seinen Vorschlag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)

2rhlsdf9ogh 25. Jun 2009

also ich fands witzig xD

coffee 25. Jun 2009

immer wieder kann man über neue Akku-technologien lesen welche nun alles besser machen...

asdffdsa 25. Jun 2009

10h geht doch schon - nur eben i.d.R. eben gut schwerer als anders...

mistake 25. Jun 2009

"Der Kohlenstoff soll beim Entladen mit dem Sauerstoff der Luft reagieren, statt mit...

Kekskraut 25. Jun 2009

... dann mal los!


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

    •  /