Sugar on a Stick 1.0 veröffentlicht

XO-Oberfläche direkt vom USB-Stick aus starten

Die Live-Variante der Sugar Learning Platform ist jetzt in der Version 1.0 verfügbar. Damit lässt sich die Software des XO-Laptops auf jedem PC ausprobieren. Sugar soll eine leicht verständliche Lernoberfläche für Kinder sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Entwickelt wurde Sugar für das XO-Notebook der Initiative One Laptop per Child (OLPC). Pakete des Lerndesktops gibt es für verschiedene Linux-Distributionen. Sugar on a Stick soll es allerdings einfacher machen, die Oberfläche auszuprobieren, denn das System startet direkt von einem USB-Stick. Der Anwender benötigt dafür nur einen mindestens 1 GByte großen USB-Stick und das Sugar-on-a-Stick-Image.

Stellenmarkt
  1. IT Expert Business Systems (m/w/d)
    teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH, Freiberg (Neckar)
  2. Head (m/w/d) of Software Development
    Körber Pharma Packaging GmbH, Schloß Holte-Stukenbrock
Detailsuche

Auf den Sugar-Seiten wird auch erklärt, wie der USB-Stick und Windows, Linux oder MacOS vorbereitet werden müssen. Als Grundlage verwenden die Entwickler Fedora 11 als Betriebssystem.

Der Sugar-Desktop konfrontiert Nutzer nicht wie üblich mit Dateien, sondern setzt auf sogenannte Activities. Das sind Anwendungen, etwa zum Malen, Schreiben oder Spielen. 40 solcher Activities enthält die Strawberry genannte Version 1.0 standardmäßig. Weitere lassen sich herunterladen und nachinstallieren. Sugar setzt weiterhin auf die Zusammenarbeit zwischen den Schülern, so dass diese Activities zusammen nutzen können.

Die nächste Version von Sugar on a Stick soll Ende 2009 erscheinen und auf Basis der Rückmeldungen von Anwendern verbessert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kinderlos 25. Jun 2009

Wirklich? Sehr gut! Dann können wir ja endlich sinnvoll diskutieren: Warum genau denkst...

Fagtivity 25. Jun 2009

ACK, word, oder einfach das gute alte "Du sagst es!" ;-)

Klasse 6b 25. Jun 2009

Dann muß ich ja gar nicht mehr auf Klickibunti Win7 warten! :-D

firehorse 25. Jun 2009

Jetzt gibt es sogar ein OS welches schon für den Fötus geeignet ist. Jetzt muss man nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source und Einstiegshürden
Macht Nix!

Während bei dem Linux-Betriebssystem NixOS vieles rosig aussieht, zeigen sich Probleme mit den Ansätzen der Community. Eine Lösung dafür gibt es.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Open-Source und Einstiegshürden: Macht Nix!
Artikel
  1. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  2. Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
    Industrie
    BASF plant Bau großer Wärmepumpe

    Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

  3. Fahrzeugauslieferungen: Erfolgsserie bei Tesla beendet
    Fahrzeugauslieferungen
    Erfolgsserie bei Tesla beendet

    Ständig steigende Auslieferungszahlen sind bei Tesla erstmal vorbei. Der Grund liegt in Schanghai.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Nur noch bis 9 Uhr: The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 OC LHR 399€) • MSI RTX 3080 Ti 1.049€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /