Abo
  • Services:

LinkedIn macht früheren Yahoo-Manager zum Chef

Geschäftskontakte-Plattform boomt in der Weltwirtschaftskrise

Nach sechs Monaten Unternehmenszugehörigkeit macht der Betreiber der Geschäftskontakte-Plattform LinkedIn den früheren Yahoo-Manager Jeff Weiner zum Firmenchef. Mitbegründer Reid Hoffman zieht sich - ein weiteres Mal - in den Aufsichtsrat zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Business-Netzwerk LinkedIn hat Jeff Weiner, derzeit Interimschef bei der kalifornischen Firma, zum neuen Vorstandsvorsitzenden benannt. Weiner kam im Januar 2009 ins Unternehmen. Er war zuvor bei den Venture-Capital-Firmen Accel Partners und Greylock Partners. Im Yahoo-Management war Weiner verantwortlich für Endkundenprodukte.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Interhyp Gruppe, München

LinkedIn kann gerade in der Weltwirtschaftskrise, wo viele Menschen nach einem Job suchen, mehr Nutzer gewinnen. Weiner erklärte, dass sich gegenwärtig praktisch jede Sekunde ein neues Mitglied bei LinkedIn anmelde. Aktuell habe die Plattform 42 Millionen Mitglieder, 10 Millionen mehr als im Dezember 2008. Angaben dazu, wie viele der Nutzerkonten auch aktiv sind, macht das Unternehmen nicht.

"Ich glaube, LinkedIn hat enorme Zukunftschancen", sagte Weiner. "Wir waren im letzten Jahr profitabel, und wir sind auf dem besten Weg, in diesem Jahr profitabel zu sein." LinkedIn finanziert sich wie der Konkurrent Xing durch Onlinewerbung, Mitgliedsbeiträge, eine Jobbörse und zusätzliche kostenpflichtige Dienstleistungen. Im Juli 2008 erhielt die B2B-Kontaktbörse eine Finanzspritze in Höhe von 53 Millionen US-Dollar. Damit wurde die Firma mit 1 Milliarde US-Dollar bewertet. Eine deutsche Tochter ging im Februar 2009 an den Start.

Reid Hoffman, Mitbegründer und zugleich der größte private Aktionär des Unternehmens, will nach eigenem Bekunden bei LinkedIn bleiben und Weiner bei der Ausarbeitung von strategischen Planungen unterstützen. Er hatte sich bereits Anfang 2007 aus der operativen Führung zurückgezogen und Dan Nye den Posten des Vorstandsvorsitzenden übergeben. Nye verließ jedoch nach einiger Zeit unter ungeklärten Umständen die Firma und Hoffman übernahm wieder selbst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 15,49€

Xelor 30. Jul 2009

Xing ist ein Businessnetzwerk für Bittsteller. Wirklich wichtige Leute haben so einen...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /