Abo
  • Services:

Seagate mit drei externen Speicherlösungen für den Mac

Festplatten mit Dockingstation und HFS+-Formatierung

Seagate hat drei externe Festplatten und eine Dockingstation für Mac-Besitzer vorgestellt. Das Angebot umfasst zwei mobile Festplatten mit USB- oder Firewire-Anschluss sowie eine große Festplatte für den Schreibtisch.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 2,5-Zoll-Laufwerk "FreeAgent Go Drive for Mac" ist mit USB 2.0 ausgestattet und mit Kapazitäten von 250 über 320 bis zu 500 GByte erhältlich. Die Platten drehen mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Preise liegen zwischen 100 und 150 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Ditzingen

Das "FreeAgent Go Pro Drive" beinhaltet Platten mit 250, 320 und 500 GByte, die aber mit 7.200 U/min arbeiten. Sie sind mit einer Firewire800- und 400-Schnittstelle ausgerüstet. Mit Preisen von 130 bis 190 US-Dollar ist dieses Laufwerk erheblich teurer.

Als optionales Zubehör bietet Seagate das Go Dock+ an. Die Dockingstation erleichtert den Anschluss an einen stationären Rechner. Der Anwender steckt die gesamte Festplatte in die Dockingstation, die ihrerseits per USB mit dem Rechner verbunden ist. Drei USB-Anschlüsse an der Front ersetzen einen kleinen USB-Hub. Das Zubehör kostet 40 US-Dollar.

Das "FreeAgent Desk" ist mit einer 3,5 Zoll großen Festplatte sowie Schnittstellen für Firewire 800/400 und USB 2.0 bestückt. Mit Maßen von 185 mm x 37,5 mm x 152 gehört die Platte auf den Schreibtisch. Das Spitzenmodell kann nun 2 TByte Daten speichern und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Das neue Modell soll 340 US-Dollar kosten.

Alle Festplatten der Mac-Serie sind in einem weiß-silbrigen Design gehalten und HFS-plus-formatiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€

silberfisch 25. Jun 2009

das mit der dockingstation ist ja mal ne coole idee. dann hat die laestige...

lulu23 25. Jun 2009

Und wo sind da die Firewire Anschlüsse. Informier dich erst mal!

oni 25. Jun 2009

Die MBs haben jetzt alle wieder FW. EDIT: Außer MBA.

Feierweier 25. Jun 2009

Sowas gab es mal zu kaufen. Ich vermute, dass nicht genügend Leute bereit waren, einen...

Mark 25. Jun 2009

Ich habe den Vorgänger der Schreibtischvariante mit 1TB und auch wenn das Ding optisch...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
    Desktops
    Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

    Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
    2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
    3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

      •  /